1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Sanierung soll nach acht Jahren starten

  8. >

Weil die Fassade abbröckelt, ist das Landgericht Bielefeld bereits seit 2013 mit Sicherheitsnetzen verhüllt

Sanierung soll nach acht Jahren starten

Bielefeld (WB)

Seit dem Absturz von Fassadenplatten vor inzwischen acht Jahren ist das bröckelnde Bielefelder Landgericht mit Sicherheitsnetzen verhängt, und ein Teil des Innenhofes war aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Sanierung des 42 Jahre alten Gebäudes wurde mehrfach verschoben. Nach Mietkürzungen der Justiz und viel Ärger um die Bauschäden sollen die Arbeiten im Auftrag des Vermieters, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW, jetzt endlich beginnen.

Jens Heinze

Im Jahr 2013 fielen die ersten Fassadenteile vom Landgericht Bielefeld ab. Seitdem verhüllen Sicherheitsnetze das Haus am Niederwall. Foto: Bernhard Pierel

„Der BLB NRW wird die Außenfassade des Hochhauses des Landgerichts sanieren und energetisch auf den neuesten Stand bringen“, sagt Landgerichtssprecher Guiskard Eisenberg. Darüber hinaus würden sowohl der außenliegende Sonnenschutz als auch die Fenster sowie die Fensterbänke ersetzt. Eisenberg: „Die Vergabe der Bauleistungen an einen Generalunternehmer ist erfolgt. Der Beginn der Arbeiten ist mit der Einrichtung der Baustelle im Verlauf dieses Jahres geplant.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE