1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Schneechaos: Politisches Nachspiel

  8. >

Winterdienst und Verkehrsbetriebe kämpfen mit dem Winter: Bielefelder FDP will Aufklärung

Schneechaos: Politisches Nachspiel

Bielefeld

Die zunehmende Kritik an der Effizienz des Bielefelder Winterdienstes wird auch in der Politik geteilt. Die FDP im Stadtrat der Großstadt verlangt einen Bericht im Betriebsausschuss des Umweltbetriebes zu Einsatzplänen und Priorisierungen.

Westfalen-Blatt

Der Bielefelder Winterdienst im Einsatz: Noch immer sind nicht alle Straßen in der Stadt geräumt. Foto: Thomas F. Starke

„Die Mitarbeiter leisten Schwerstarbeit, aber Pendler aus dem Umland sind erstaunt, wie die Bielefelder Straßen noch immer aussehen. Dass die Räumung von Nebenstraßen erst bis zum Wochenende stattfinden soll, stellt uns nicht zufrieden“, so der verkehrspolitischer Sprecher der FDP, Rainer Seifert.

Auch der Ausfall der Stadtbahn bis Sonntag wirft für die Freien Demokraten Fragen auf. „Hier wollen wir besser über die Ursachen informiert werden. Wir kommen offenbar deutlich schlechter mit den Verhältnissen zurecht als andere Städte und Kreise und das sollte nicht unser Anspruch sein.“

Haltestellendisplays und elektronische Fahrplanauskunft kündigten häufig noch die Abfahrt gestrichener Verbindungen an und die Bürgerinnen und Bürger würden Tage nach dem Schneefall gebeten, die Bushaltestellen selber frei zu räumen. Die ungenügende Räumung des Knotenpunktes Jahnplatz auch Tage nach den Schneefällen spräche nicht für eine gelungene Koordination zwischen Verkehrsbetriebenen und städtischer Straßenreinigung.

„Das ist nicht die Servicequalität, die wir uns vorstellen und mit Sicherheit keine Werbung für die allseits angekündigte Verkehrswende. Zu Verbesserungsmöglichkeiten im ÖPNV werden wir auch im Stadtentwicklungsausschuss eine entsprechende Anfrage stellen“, kündigt Rainer Seifert an.

Startseite