1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Senner Mitte wird neues Quartier

  8. >

Sparkasse zieht von der Buschkampstraße an die Friedrichsdorfer Straße

Senner Mitte wird neues Quartier

Bielefeld (WB). Das Herz des Bezirks Senne wird komplett umgestaltet. Auf dem 9200 Quadratmeter große Areal zwischen Windelsbleicher Straße, Friedrichsdorfer Straße und Erdbeerfeld bezieht neben einem Lebensmittelmarkt auch die Sparkasse Bielefeld ihre neue Filiale.

Kerstin Sewöster

Das neue Quartier im Herzen Sennes erstreckt sich auf 9200 Quadratmetern zwischen Windelsbleicher Straße und Friedrichsdorfer Straße. In die drei begrünten Gebäude (rechts) sollen die Musikschule, das Brillen-Studio und eine Bäckerei einziehen. Foto:

Das Projektentwicklerbüro Halsdorfer + Ingenieure investiert insgesamt elf Millionen Euro in die Gestaltung der Senner Mitte. In der ersten Bezirksvertretersitzung nach der Wahl wird der Satzungsbeschluss erwartet. Mit der Baugenehmigung rechnet Christian Rohde von der Investorgesellschaft im Herbst. „Dann wollen wir direkt mit dem Abbruch beginnen. Wir fangen hinten an, wollen aber alles zusammen eröffnen“, erklärt Rohde. Für die Fertigstellung des gesamten Komplexes peilt er den Spätherbst 2021 an.

Musikschule und Brillen-Studio ziehen ins Quartier

„Wir sind optimistisch und hoffen, dass unser 15-köpfiges Team in Senne vielleicht schon im Spätsommer kommenden Jahres an den neuen Standort ziehen kann“, sagt Stefan Dwilies, Mitglied des Sparkassen-Vorstands. Nach Schließung der Filiale an der Buschkampstraße wegen Asbestbelastung der Immobilie war die Sparkasse Bielefeld auf der Suche nach einem neuen Standort in Senne. Der Container mit SB-Geldautomaten als Übergangslösung bleibe bis zur Fertigstellung des neuen Beratungszentrums, das mit 600 Quadratmetern so groß ist wie der alte Standort, bestehen, versprach Dwilies.

Ein neues Zuhause wird die Senner Mitte auch für die Musikschule, für das Brillenstudio und eine Filiale der Bäckerei Hensel bieten, und zwar entlang der Windelsbleicher Straße. Das Brillenstudio muss während der Bauarbeiten in einen Container ziehen, die Musikschule kann bis zur Fertigstellung am jetzigen Standort bleiben.

Lebensmittelmarkt mit 1400 Quadratmeter Verkaufsfläche

Das neue Sparkassen-Beratungszentrum entsteht an der Friedrichsdorfer Straße. Im hinteren Bereich des Areals wird der Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 1400 Quadratmetern gebaut. In vergangenen Diskussionen hieß es, dass Aldi Interesse hat. Architekt Rohde wollte das nicht bestätigen, da die Verträge noch nicht unterschrieben sind. Um das angrenzende Wohngebiet „Erdbeerfeld“ vor Lärm zu schützen, werden entsprechende Maßnahmen geplant.

Das Dach des Supermarktes erhält eine Photovoltaikanlage; auf dem Parkplatz für 100 Fahrzeuge werden 35 Bäume gepflanzt. Begrünt werden auch die Dächer der anderen Gebäude im Quartier. Zum Kreuzungsbereich zeigt sich die Bebauung einheitlich in hellem Ziegelstein.

Alte Filiale könnte Wohnraum werden

Drei alte Eichen/Linden im direkten Kreuzungsbereich bleiben erhalten. Es wird zwei Zufahrten auf das Gelände geben, eine von der Windelsbleicher Straße, eine von der Friedrichsdorfer Straße. Zudem kündigt Architekt Christian Rohde an, dass künftig ein Fußweg von der Windelsbleicher Straße ins Wohngebiet führt.

Die Sparkasse wird als Mieter in das neue Gebäude ziehen. Was mit ihrer Immobilie an der Buschkampstraße geschieht, ist noch ungewiss. Stefan Dwilies kann sich dort Wohnbebauung vorstellen. Gespräche mit der Gemeinnützige Siedlungs- und Wohnungsbaugenossenschaft (GSWG) habe man bereits geführt. Die Sparkasse unterhält in Senne noch Standorte in Windelsbleiche, an der Bretonischen Straße sowie an Breipohls Hof.

Startseite