1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. So geht Schule in Bielefeld

  8. >

Donnerstag werden 2942 Kinder eingeschult – Im Jahr 2032 hat mehr als die Hälfte von ihnen Abi

So geht Schule in Bielefeld

Bielefeld (WB). Der Ranzen ist gepackt, die Schultüte gefüllt. Jetzt geht’s los für 2942 i-Dötze in Bielefeld.

Michael Schläger

Symbolbild. Foto: dpa

2019/20: Erster Schultag, erstes Schuljahr. Die offizielle Einschulungsfeier der Stadt Bielefeld für die Erstklässler findet in diesem Jahr in der Brocker Schule statt.

2022/23: Eine wichtige Entscheidung steht an. Wohin geht es nach der Grundschule? Die Eltern erhalten mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 eine Schulformempfehlung. Sie umfasst entweder eine Empfehlung für das Gymnasium, die Realschule oder die Hauptschule. Wobei: Hauptschulen wird es dann in Bielefeld nicht mehr geben, wohl aber Hauptschul-Bildungsgänge an Realschulen. Die Empfehlung kann auch eine mit Einschränkungen sein.

Die Schulformen Gesamtschule und Sekundarschule sind aber immer dabei. Mit diesem Zeugnis melden die Eltern ihr Kind bei der Schule ihrer Wahl an. Weicht der Elternwunsch von der Schulformempfehlung ab, bieten die weiterführenden Schulen Beratungsgespräche an. Letztlich entscheidet aber der Elternwille.

2028/29: Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Schullaufbahn steht an. Wer einen mittleren Schulabschluss anstrebt, muss nun eine zentrale Prüfung ablegen. Die Prüfungen finden statt in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

2031/32: Jetzt machen die Kinder, die 2019 eingeschult wurden, ihr Abitur. In der Vergangenheit haben in Bielefeld mehr als 40 Prozent der Viertklässler gleich das Gymnasium gewählt. Abi geht aber auch an Gesamtschulen und Berufskollegs, so dass am Ende der Schulzeit weit mehr als die Hälfte eines Jahrgangs in Bielefeld sein Abitur abgelegt hat.

Startseite