1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Solarstrom vom Firmendach

  8. >

Landesgesellschaft Energy4Climate wirbt in der IHK in Bielefeld bei Betrieben für den Bau von Photovoltaikanlagen

Solarstrom vom Firmendach

Bielefeld

Rund 13 Quadratkilometer Dachfläche könnten in Bielefeld einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten, macht Umweltdezernent Martin Adamski klar. Sie bieten das Potenzial, fast drei Viertel des in dieser Stradt benötigten Stroms aus Photovoltaikanlagen zu gewinnen. Tatsächlich sind bislang nur 5,8 Prozent der Dachflächen mit Solaranlagen ausgestattet. Weil gerade auch großflächige Firmendächer gute Möglichkeiten für die Erzeugung von Solarstrom bieten, wollen die Stadt und weitere Akteure der Energiewende die Unternehmen dafür gewinnen, Photovoltaikanlagen auf ihre Häuser zu bauen.

Von Peter Bollig

Viel Potenzial für Photovoltaikanlagen liegt auf den Dächern von Firmengebäuden wie hier auf dem Firmengebäude von Schröder in Quelle. Die Landesgesellschaft Energy4Climate wirbt daher bei den Unternehmen, die Sonnenenergie zu nutzen. Foto: Bernhard Pierel

Bei mehr als hundert Betrieben aus Bielefeld und der näheren Umgebung stößt die Initiative der Landesgesellschaft Energy4Climate (früher Energieagentur) schon mal auf Interesse. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, mit Stadt und Stadtwerke Bielefeld sowie der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Wege hatte die Landesgesellschaft die Unternehmen in die IHK eingeladen. Rund 120 Firmen folgten der Einladung zur Veranstaltung unter dem Titel „Selfmade Strom vom Firmendach“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE