1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Sorge um Nicht-Covid-Patienten

  8. >

Bielefelder Klösterchen-Geschäftsführer wirbt für die Drittimpfung – Soziale Medien als "Hallraum der Impfgegner"

Sorge um Nicht-Covid-Patienten

Bielefeld

Noch ist die Situation in den Bielefelder Krankenhäusern mit Blick auf Covid-Erkrankte insgesamt beherrschbar, meint Dr. Georg Rüter, Geschäftsführer des Franziskus Hospitals. Aber ist das in zwei Wochen noch so? Oder könnte doch eine „Triage“ drohen?

Von Sabine Schulze

Allmählich füllen sich die Krankenhäuser wieder mit Covid-Patienten. Auf Intensivstationen müssen sie oft wochenlang behandelt werden. Foto: Jens Büttner/dpa

„Ich habe immer gesagt, dass es das in Deutschland nicht gibt. Aber ich würde das jetzt nicht mehr ausschließen“, sagt Rüter. Die Adipositaschirurgie wurde im „Klösterchen“ bereits auf Eis gelegt, weil die Patienten nach diesem Eingriff oft intensivmedizinische Betreuung brauchen. Herzinfarkte, schwere Unfälle und Operationen oder auch Tumorerkrankungen sind aber eben nicht vorhersehbar und fordern womöglich ebenfalls eine intensivmedizinische Therapie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE