1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Stadion statt Hörsaal

  8. >

4000 Einschreibungen an der Universität Bielefeld  - 2770 Erstsemester in Paderborn

Stadion statt Hörsaal

Bielefeld/Paderborn

Weil die Hörsaalkapazitäten in Corona-Zeiten nicht ausreichten, um an der Universität Bielefeld die Erstsemester zu begrüßen, wurden die 2500 jungen Männer und Frauen am Montagvormittag kurzerhand in der Schüco-Arena begrüßt. Insgesamt haben sich 4000 Studierende eingeschrieben. In Paderborn sind es 2770. 

Von Uta Jostwerner und Dunja Delker

Rektor Gerhard Sagerer begrüßte die Studenten auf der Westtribüne der Schüco Arena.  Foto: Thomas F. Starke

Die Veranstaltung an dem besonderen Ort und in Präsenz war zugleich Auftakt für ein Semester mit möglichst vielen Lehrveranstaltungen auf dem Campus. Begrüßt wurden die Studierenden in Bielefeld von Unirektor Professor Dr. Gerhard Sagerer sowie den AStA-Vorsitzenden Ida Latendorf und Maximilian Hampel, Bürgermeister Andreas Rüther, dem Geschäftsführer des Studierendenwerks Dr. Jens Schröder und Daniel Mucha von Arminia Bielefeld.

Poetry Slam von Paulina Behrendt und Musik von Homebrass ergänzten das Programm. Stadionsprecher Sebastian Wiese moderierte die Erstsemesterbegrüßung der Universität Bielefeld, die nach eineinhalb Jahren wieder in Präsenz stattfinden konnte.

Zum Wintersemester 2021/22 verzeichnet die Universität Bielefeld knapp 4000 Einschreibungen. Die meisten Studierenden schrieben sich in den Fächern Bildungswissenschaften, Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Sportwissenschaft ein. Mit dem Start des Wintersemesters haben die ersten 60 Studierenden ihr Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät OWL aufgenommen. Daneben gibt es mit dem Master Kulturvermittlung einen weiteren neuen Studiengang an der Universität.

Die Erstsemester der Universität Paderborn wurden bereits am vergangenen Donnerstag willkommen geheißen. 2770 neue Studierende haben sich an der Universität zum Wintersemester 2021/22 eingeschrieben. Für sie ist es nicht nur der Start in eine neue Lebensphase, es ist zugleich ein Start in ein ganz neues Miteinander: Nach anderthalb Jahren kehrt die Universität zur Präsenzlehre und damit – gemäß ihrer Tradition – zur Erstsemesterbegrüßung auf dem Campus zurück.

Die neuen Studierenden wurden mit einem kleinen Festakt im G-Hörsaal begrüßt. „Wir freuen uns, hier wieder Menschen zu sehen“, scherzte Gerrit Pape, Referent für Hochschulpolitik des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), zu Beginn seiner Moderation. Vom 4. bis zum 8. Oktober finden die „Orientierungstage“ statt, bei denen die Erstsemester ihre Universität und den Campus kennenlernen und sich untereinander austauschen können.

Die musikalische Begleitung der Veranstaltung kam aus den eigenen Reihen von Studierenden des Studiengangs „Populäre Musik und Medien“, Birk Fischer spielte Gitarre und sang.

Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner, Vizepräsident für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement, Tim Aßbrock, Vorsitzender des AStAs, Dietrich Honervogt, stellvertretende Bürgermeister der Stadt Paderborn und Moderator Gerrit Pape (v. l.) begrüßen die 2770 neuen Studierenden zum Wintersemester 2021/2022 an der Universität Paderborn. Foto: Universität Paderborn

Startseite