1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Stadtbahn nach Jöllenbeck

  8. >

Rot-Rot-Grün unternimmt neuen Vorstoß für besseren Nahverkehr in Bielefeld

Stadtbahn nach Jöllenbeck

Bielefeld

Die Koalition aus SPD, Grünen und Linken in der Bezirksvertretung Bielefeld-Jöllenbeck will der Planung einer Stadtbahn in den Bielefelder Norden neues Leben einhauchen. Rot-Rot-Grün bekräftigt die Forderung nach einer Verlängerung der Linie 3 von Babenhausen-Süd über Theesen nach Jöllenbeck.

wn

Die Planungen einer Stadtbahnlinie bis Jöllenbeck sollen wiederbelebt werden. Foto: Thomas F. Starke

Diese Verlängerung solle in die dritte Neuauflage des Nahverkehrsplans aufgenommen werden. Dessen Aufstellung muss Ende 2021 abgeschlossen sein. Diesen Antrag wollen die Koalitionäre in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung am 25. Februar einbringen – und sie hoffen auf weitere Unterstützer.

Doris Brinkmann, Vorsitzende der SPD-Fraktion

Doris Brinkmann, Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung, sagt, dass die Hauptbelastung im Bielefelder Norden der Durchgangsverkehr sei: „Der quält sich durch Jöllenbeck und Theesen, aber auch durch Vilsendorf und Schildesche.“ Es fehle eine „nachhaltige und schnelle Verbindung in die Innenstadt“.

Die Busverbindungen hätten sich zwar verbessert, aber: „Die Busse stehen auch im Stau.“ Das mache einen Umstieg vom Auto in die „Öffentlichen“ nicht attraktiv, betont Klaus Feurich (Grüne). Langfristig, meint Benni Stiesch (Linke), müsse sogar über eine Stadtbahn nach Enger/Spenge nachgedacht werden. Der tägliche Durchgangsverkehr könne nur verhindert werden, wenn den Menschen eine Anbindung und damit eine Alternative zum Auto geboten werde.

Mit ihrem politischen Antrag will die Koalition erreichen, dass die Verwaltung „die Vorplanung für eine Trassenverlängerung zeitnah aufnimmt“.

Die Stadtbahn nach Jöllenbeck ist bereits seit vielen Jahren immer mal wieder Thema. So sollte zum Beispiel an der Neulandstraße in Theesen eine Wendeschleife entstehen. Andere Stadtbahn-Projekte wie etwa die Verlängerungen der Linie 1 nach Sennestadt oder der Linie 4 zur Dürerstraße genießen aber weiterhin Priorität.

Startseite