1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Stadtbahn-Unfall: Zeugin sagt aus

  8. >

Staatsanwaltschaft ordnet Gutachten an

Stadtbahn-Unfall: Zeugin sagt aus

Bielefeld (WB). Eine Zeugin hat jetzt die Feststellung des Unfallgutachters bestätigt, dass am Freitag der vergangenen Woche die 37-jährige Frau aus Willebadessen an der Stadtbahn-Haltestelle Landgericht verunglückt ist.

Jens Heinze

Eine 37-Jährige war am vergangenen Freitag vom Sparren-Express überrollt worden. Foto: Hans-Werner Büscher

Wie Polizeisprecher Achim Ridder erklärte, will die Zeugin gesehen haben, wie das Opfer die erste Fahrspur des Niederwalls an der Ampelanlage Niederwall/Ecke Hermannstraße in Richtung Siekerwall/Am Bach überquerte.

Zeugin hat Unfall nicht beobachtet

Den Unfall selbst – die 37-Jährige soll an der rechten Seite vor die zum Jahnplatz durchfahrende Partybahn Sparren-Express gelaufen und vom fast 32 Tonnen schweren Zug mitgeschleift worden sein – hat die Zeugin allerdings nicht beobachtet. Die Frau habe sich vom Unfallort abgewandt und sei von der Hermannstraße kommend nach rechts auf den Niederwall in Richtung Jahnplatz abgebogen, sagte der Polizeisprecher.

Lichtgutachten angeordnet

Um festzustellen, ob den Sparren-Express-Fahrer (58) überhaupt eine Schuld am Unfall trifft, hat die Staatsanwaltschaft jetzt ein lichttechnisches Gutachten angeordnet. Damit soll geklärt werden, was der Fahrer zur Unfallzeit bei Dunkelheit und Regen seitlich an der Bahn überhaupt wahrnehmen konnte.

Das dürfte entscheidenden Einfluss auf die Ermittlungen der Polizei gegen den Bahnfahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr haben. Voraussichtlich werde das Lichtgutachten erst im neuen Jahr erstellt, sagte Polizeisprecher Achim Ridder.

Startseite