1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Streit führt zum Stau auf der Stapenhorststraße

  8. >

Ärger und Schläge zwischen Autofahrern in Bielefeld

Streit führt zum Stau auf der Stapenhorststraße

Bielefeld

Im Feierabendverkehr haben am ein Paderborner und ein Bielefelder Pkw-Fahrer den Verkehr auf der Stapenhorststraße in Richtung Wertherstraße zum Stillstand gebracht. Aufgrund ihres Streits und daraufhin des Staus musste sogar die Polizei kommen.

Westfalen-Blatt

Archivfoto: Auf der Stapenhorststraße in Bielefeld kam es zum Stau aufgrund eines Streits zweier Autofahrer.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag, 9. Februar. Die beiden Autofahrer hielten gegen 16.45 Uhr an der Kreuzung Stapenhorststraße und Große-Kurfürsten-Straße wegen eines roten Ampelsignals an. Dies nutzte der 24-jährige Paderborner und stieg aus seinem BMW aus. Nach dem bisherigen Kenntnisstand ging er in aggressiver Stimmung auf den Opel Combo des 29-jährigen Bielefelders zu und schrie. Dabei schlug er mehrmals gegen die Seiten- und Frontscheibe des Opel. In der Folge splitterte die Windschutzscheibe an einer Stelle. Als der 29-Jährige ausstieg, schlug ihm der BMW-Fahrer einmal mit der Faust ins Gesicht.

Beide Fahrer warfen sich ihr Fahrverhalten auf der A 33 als Ursache für den Streit gegenseitig vor. Der 24-Jährige wurde wegen der Körperverletzung, der Sachbeschädigung und einer Nötigung im Straßenverkehr angezeigt. Zu der Situation auf der Stapenhorststraße äußerte er, dass er sich darüber aufgeregt habe, dass ihn der Opel-Fahrer filme.

Startseite
ANZEIGE