1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Sturzbetrunken im Gleis gelandet

  8. >

Alkoholisierter Autofahrer blockiert den Stadtbahnverkehr in Bielefeld

Sturzbetrunken im Gleis gelandet

Bielefeld

Ein offenbar sturzbetrunkener Autofahrer (45) ist in der Bielefelder Innenstadt zwischen Landgericht und Adenauerplatz mit seinem Wagen auf den Stadtbahngleisen gelandet. Damit war am späten Freitagabend auf der Kreuzstraße die Strecke für die Stadtbahnlinie 1 zwischen Schildesche und Senne blockiert.

Christian Müller

Zwangspause für die Linie 1: Offenbar sturzbetrunken landete ein Autofahrer in Bielefeld an der Kreuzstraße auf den Stadtbahngleisen. Foto: Christian Müller

Auf dem Weg zu einem Einsatz fiel zwei Polizisten am späten Freitagabend gegen 22.30 Uhr ein VW Caddy auf, der an der Kreuzstraße kurz hinter der Einmündung Niederwall im Gleisbett der Stadtbahn stand. Ein 45-jähriger Bielefelder hatte offenbar die Kontrolle über das Auto verloren und war im Gleis gelandet. Beim genaueren Hinsehen kam der Doppelstreife deutlicher Alkoholgeruch vom 45-Jährigen entgegen.

Der Autofahrer wurde von den Polizisten aufgefordert, sich einem Alkoholtest zu unterziehen. Allerdings funktionierte das vor Ort nicht mehr. Dem Bielefelder musste ein Arzt eine Blutprobe entnehmen, um die genaue Alkoholisierung festzustellen. Da der Handwerker-Caddy die Gleise der Linie 1 für beide Fahrtrichtungen blockierte, konnten zeitweise keine Stadtbahnen mehr fahren. Ein Zug stoppte unmittelbar vor der Unfallstelle an der Ecke Kreuzstraße/Niederwall.

Volker Heetmann vom Bielefelder Abschleppcenter schätzte vor Ort den Schaden ein: „Der Schweller rechts ist eingedrückt, vermutlich sind die Reifen beschädigt. Dazu kommt eine Spurvermessung. Die Reparatur wird schnell 3000 Euro kosten.“ Der Lieferwagen wurde mit einem Kran vom Gleis aufs Abschleppfahrzeug verladen und abgeschleppt.

Techniker der Verkehrsbetriebe Mobiel untersuchten die Schäden an den Gleisanlagen. In einer ersten Bilanz hieß es, dass die Stadtbahnen nach dem Abschleppvorgang wieder fahren können, allerdings müssen ein Beton-Kabelschacht und Leitungen an den Gleisen erneut werden, die beim Unfall beschädigt wurden.

Die Stadtbahnen konnten nach etwa einer halben Stunde nach dem Unfall ihre Fahrten fortsetzen. Ob der Bielefelder (45) vom Niederwall abgebogen war oder von der Detmolder Straße kam, war am Abend unklar. Fest stand auf jeden Fall, dass er mit einer Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer rechnen muss und seine Fahrerlaubnis von der Polizei eingezogen wurde.

Das war nicht der erste Vorfall dieser Art in Bielefeld. Kurz vor Weihnachten ging nichts mehr auf der Stadtbahnlinie 4, weil ein ebenfalls betrunkener Autofahrer im Univiertel mit einem Mercedes auf die Schienen geraten war.

Startseite
ANZEIGE