1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Autofahrer schwebt in Lebensgefahr

  8. >

Unfall in Herford: Feuerwehr Bielefeld befreit eingeklemmten Mann

Autofahrer schwebt in Lebensgefahr

Herford/Bielefeld

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Bielefeld und Herford ist am Dienstag kurz nach Mitternacht ein Mann (35) lebensgefährlich verletzt worden. Der Autofahrer war in seinem VW Transporter eingeklemmt.

Von Christian Müller und Jens Heinze

Aus diesem Wrack musste der Fahrer befreit werden. Foto: Christian Müller

Der Verkehrsunfall auf der Vilsendorfer Straße kurz vor Herford-Laar ereignete sich gegen 0.30 Uhr. Weil der Notruf die Bielefelder Rettungsleitstelle erreichte, rückte  die Bielefelder Feuerwehr aus.

Ein lettischer Fahrer war aus bislang ungeklärter Ursache am Steuer eines VW Transporters von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum neben der Straße gekracht. Der 35-Jährige wurde an seinen Beinen eingeklemmt und musste von Rettungskräften befreit werden.

Der VW Transporter wurde bei dem Unfall völlig zerstört. Foto: Christian Müller

Das Auto wurde bei dem Aufprall völlig deformiert. Mit schwerem technischen Gerät schafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum lebensgefährlich verletzten Fahrer. Um ihn über ein Spineboard (spezielle Rettungstrage für Menschen, bei denen eine Verletzung der Wirbelsäule vermutet wird) schonend aus dem Transporter befreien zu können, mussten zunächst die Autositze ausgebaut werden.

Fahrer im Autowrack eingeklemmt

Lebensgefährlich verletzt wurde der Lette nach erster notärztlicher Behandlung am Unfallort  in die Bielefelder Klinik Gielad 1 gebracht. Die Vilsendorfer Straße in Herford-Laar blieb während der Bergungsarbeiten gesperrt. Der schrottreife VW Transporter wurde für die Unfallermittlungen sichergestellt.

Die Bielefelder Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Löschabteilungen Vilsendorf und Jöllenbeck vor Ort. Die Unfallermittlungen führt die Polizei Herford.

Startseite
ANZEIGE