1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Unfall: Bielefelds Stadtautobahn mehr als eine Stunde gesperrt

  8. >

Lastwagen touchiert beim Spurwechsel Kleinwagen – Frau (43) schwer verletzt

Unfall: Bielefelds Stadtautobahn mehr als eine Stunde gesperrt

Bielefeld (WB/hz). Nach einem folgenschweren Unfall mit einer Verletzten ist Bielefelds Stadtautobahn, der Ostwestfalendamm, am Montag gesperrt worden. Vor der Abfahrt Johannistal hatte Polizeiangaben zufolge ein Lastwagen beim Spurwechsel einen Kleinwagen touchiert. Dieser schleuderte vor die Mittelleitplanke.

Nach dem Anstoß vom Lkw schleuderte der Kleinwagen nach links vor die Mittelleitplanke und erlitt offensichtlich Totalschaden. Foto: Bernhard Pierel

Wie Polizeisprecher Michael Kötter berichtete, ereignete sich der Unfall gegen 9.43 Uhr in Fahrtrichtung Innenstadt. Ein polnischer Lkw-Fahrer wollte mit seinem im Landkreis Bad Kreuznach zugelassenen Baustoff-Transporter von der mittleren Fahrspur nach rechts auf die Abfahrt Johannistal wechseln. Dabei touchierte der Dreiachser mit aufgesetztem Kran das Heck des voraus fahrenden Kleinwagens einer Frau (43) aus Lippe.

Der kleine Renault geriet nach dem Anstoß außer Kontrolle. Das Fahrzeug driftete nach links quer über die Schnellstraße ab, schleuderte offenbar zweimal vor der Mittelleitplanke und blieb schräg auf der linken Spur des OWD stehen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die schwer verletzte Fahrerin in ein Krankenhaus. Ihr Auto wurde schwer beschädigt und erlitt offensichtlich Totalschaden.

Für die Rettungsarbeiten, die folgende Unfallaufnahme und die Bergung des zerstörten Kleinwagens wurde der OWD mehr als eine Stunde lang bis 11.05 Uhr gesperrt. Der Verkehr, der sich bis nach Quelle zurück staute, wurde einspurig über die Abfahrt Johannistal an der Unfallstelle vorbei geleitet. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 10.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE