1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Unfallflucht: Autofahrer kracht vor Kita

  8. >

Wand und Toilettenraum kaputt: Polizei spricht von immensem Schaden

Unfallflucht: Autofahrer kracht vor Kita

Bielefeld

Ein unbekannter Autofahrer ist vor die städtische Kita Wintersheide in Bielefeld-Sennestadt gekracht und hat laut Polizei  "immensen Schaden" angerichtet. Nach der Karambolage flüchtete der Autofahrer. Die Polizei sucht Zeugen.

Von Jens Heinze

Beim Aufprall des Autos vor die Kita flogen innen im Toilettenraum die Fliesen ab. Foto: Polizei

Polizeisprecherin Hella Christoph: "Ein unbekannter Fahrzeugführer kam zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen im Bereich der Bleicherfeldstraße / Wintersheide mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Vorgarten des Kindergartens an der Bleicherfeldstraße und stieß gegen die Hauswand. Dabei entstand neben dem Schaden im Garten auch immenser Sachschaden an und in dem Gebäude. Der Unfallverursacher entfernte sich mit seinem beschädigten Fahrzeug, ohne sich um den entstandenen Schaden am Kindergarten zu kümmern."

Am Mittwochnachmittag um 16 Uhr befand sich das Gebäude noch in unversehrtem Zustand. Donnerstagmorgen um 7 Uhr stellte eine Mitarbeiterin des Kindergartens die Unfallflucht fest.

Der Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt.

Die Spuren am Unfallort deuten darauf hin, dass es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen schwarzen Audi handelt.

Vor diese Wand krachte das Auto, davor liegt der entwurzelte Busch. Foto: Polizei

"Es ist eine Katastrophe", hieß aus dem Kreis der Mitarbeiterinnen der städtischen Kita Wintersheide. Beim Aufprall des Autos vor das Haus, in dem in drei Gruppen 55 Kinder betreut werden, sei die Wand zur Mitarbeitertoilette eingedrückt worden. Das Mauerwerk habe einen Riss, im Toilettenraum flogen unter anderem Fliesen von der Wand.

Der Autofahrer, der vor der Kita auch noch über einen Busch fuhr und diesen entwurzelte, war offenbar deutlich zu schnell. "Bei so einem hohen Bordstein vorm Haus ist es schon ein Wunder, dass das Auto darüber gekommen ist", sagte eine Erzieherin. Immerhin: "Der Kitabetrieb läuft normal weiter."

Zeugen der vermutlich nächtlichen Unfallflucht werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter Tel. 0521/5450 zu wenden.

Die Übersicht der Unfallstelle. Foto: Polizei

Startseite
ANZEIGE