1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Verdacht der fahrlässigen Tötung

  8. >

Nach dem schweren Unfall in Jöllenbeck ermittelt die Polizei gegen Autofahrerin

Verdacht der fahrlässigen Tötung

Bielefeld (WB/hz). Nach dem Verkehrsunfall mit einer Toten und zwei lebensgefährlich verletzten Frauen am Mittwoch der Vorwoche auf der Spenger Straße in Jöllenbeck ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässiger Tötung gegen die Fahrerin des Unfallwagens.

Als Zeichen der Trauer liegen an der Unfallstelle Blumen und Kerzen. Foto: Thomas F. Starke

Das bestätigte Polizeisprecher Michael Kötter. Wie berichtet , krachte nachts auf der engen und kurvigen Spenger Straße vermutlich wegen stark überhöhter Geschwindigkeit ein Kleinwagen vor einen Baum. Der Ford Fiesta, gesteuert von einer 21-Jährigen aus Bielefeld, wurde völlig zerstört.

Eine Beifahrerin (20) aus Gütersloh wurde zunächst gerettet, starb aber wenig später im Krankenhaus. Die Autofahrerin (21) und die zweite Beifahrerin (20/beide aus Bielefeld) erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Startseite