1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Verkehrsrowdy rast in Firmenzaun

  8. >

25-Jähriger muss Führerschein abgeben – Bielefelder Polizei sucht weiteren Autofahrer

Verkehrsrowdy rast in Firmenzaun

Bielefeld (WB).

Zwei Autofahrer sind am Samstagabend am Stadtholz negativ aufgefallen. Während sich der Fahrer eines schwarzen Wagens in den fließenden Verkehr hineindrängte, fuhr der ihm folgende grüne Pkw wenig später quer über die Fahrstreifen in einen gegenüberliegenden Zaun.

wn

Bei der Überprüfung des 3er BMW erkannten die herbeigerufenen Polizisten eine abgelaufene Plakette für die Fahrzeug-Hauptuntersuchung, eine falsche Umweltplakette und diverse Mängel an der Fahrzeugtechnik. Foto: Jörn Hannemann

Gegen 17.10 Uhr befand sich eine Zeugin Am Stadtholz und wurde auf zwei Autos an der Parkplatzausfahrt einer Filiale eines Fastfood-Restaurants aufmerksam. Nach ihren Angaben hätte sich beinahe ein Unfall ereignet, als sich der Fahrer eines schwarzen Autos zwischen andere Fahrzeuge auf die Straße Am Stadtholz zwängte und in Richtung Eckendorfer Straße beschleunigte.

Nach den bisherigen Informationen wartete der Fahrer des zweiten Wagens mit seinem grünen 3er BMW mit mehrfach aufheulendem Motor im Bereich der Ausfahrt. Als der 25-Jährige eine Lücke Am Stadtholz erkannte, beschleunigte er stark und fuhr mit quietschenden Reifen auf die Straße. Nach Schilderung der Zeugin raste der Wagen quer über die Fahrstreifen, den Geh- und Radweg und stieß mit der Fahrzeugfront gegen einen Zaun. Dabei riss das Zaunelement ab, und der BMW kam auf einem angrenzenden Firmengrundstück zum Stillstand.

Diverse Mängel an der Fahrzeugtechnik

Die Zeugin und ihre Kinder befanden sich nur wenige Meter von der Unfallstelle entfernt und blieben unverletzt – wie auch die beiden Insassen des verunglückten Autos.

Bei der Überprüfung des 3er BMW entdeckten die herbeigerufenen Polizisten eine abgelaufene Plakette für die Fahrzeug-Hauptuntersuchung, eine falsche Umweltplakette und diverse Mängel an der Fahrzeugtechnik. Die Beamten stellten den Führerschein des 25-Jährigen sicher und verboten ihm das weitere Steuern von Kraftfahrzeugen, weil er einer Straßenverkehrsgefährdung verdächtigt wird.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten um weitere Zeugenhinweise und fragen: Wer kann insbesondere Angaben zu der beschriebenen Fahrweise des bislang unbekannten schwarzen Pkw machen?

Zeugen wenden sich bitte unter Tel. 0521/545-0 an die Polizei.

Startseite