1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Vier bestätigte Mutationsfälle

  8. >

Corona: Meldeinzidenz in Bielefeld sinkt auf 72,8

Vier bestätigte Mutationsfälle

Bielefeld (WB)

Nachdem am Freitag in Bielefeld erstmals zwei Fälle der hoch ansteckenden britischen Coronavirus-Mutation B.1.1.7 nachgewiesen worden waren, sind am Wochenende zwei weitere Infektionen mit dieser Mutante festgestellt worden.

wn

Aktuell gibt es vier laborbestätigte B.1.1.7-Fälle in Bielefeld. Foto: dpa

Aktuell gibt es damit vier laborbestätigte B.1.1.7-Fälle in Bielefeld. Die infizierten Personen sowie alle Kontaktpersonen sind getestet und in häuslicher Quarantäne. Im Laufe der Woche sollen weitere Nachtestungen erfolgen.

Die Stadt Bielefeld hat dem Landeszentrum Gesundheit (LZG) am Samstag 21 und am Sonntag 17 Neuinfektionen in Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Damit steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder auf insgesamt 9539. Aktuell infektiös sind 1810 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Meldeinzidenz der letzten sieben Tage sinkt weiter auf 72,8 pro 100.000 Einwohnern. Das entspricht 243 Neuinfektionen. Die Zahl der Genesenen liegt nach Angaben der Stadt bei 7493.

Die Stadt musste am Sonntag drei weitere Verstorbene an das LZG melden: drei Männer im Alter von 78, 84 und 94 Jahren. Seit Beginn der Pandemie sind damit in Bielefeld 236 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

84 Covid-Patienten werden (Stand Samstag) in Bielefelder Krankenhäusern behandelt, 19 davon liegen auf der Intensivstation und 15 von ihnen werden beatmet.

Startseite
ANZEIGE