1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Warnung vor gefrierendem Regen

  8. >

Eisglätte in weiten Teilen von OWL - BVO stellt Busverkehr ein

Warnung vor gefrierendem Regen

Bielefeld (WB/in/...

Aufgrund des einsetzenden Regens in Ostwestfalen besteht am Montag, 15. Februar, akute Glatteisgefahr. Die BVO Busverkehr Ostwestfalen BVO hat seit 12.30 Uhr schrittweise den Betrieb bis auf Weiteres komplett eingestellt.

wn

Auch der Padersprinter schließt seit 11 Uhr wetterbedingte Betriebseinstellungen nicht aus. Foto: Oliver Schwabe

Nach Tagen mit eisiger Kälte steht Nordrhein-Westfalen vor einem Wochenbeginn mit glatten Straßen. Etwa zwischen sechs und sieben Uhr am Montagmorgen werde von Westen Regen einsetzen, der auf durchgefrorenen Böden zu Glatteis gefrieren könne, sagte der Meteorologe vom DWD in Essen, „der Berufsverkehr wird am meisten betroffen sein“. Für OWL gilt ab 10 Uhr eine Unwetterwarnung.

Für den Tagesverlauf sagte der Wetterdienst von Westen her „zögerliche Milderung und nachlassende Glatteisgefahr“ vorher. Ein Tiefausläufer mit milderer Luft zieht von Westen her nach NRW.

Die BVO, eine Tochtergesellschaft der DB Regio Bus NRW, betreibt insbesondere Stadt- und Regionalbus-Verbindungen in den Kreisen Paderborn, Höxter, Herford, Lippe und Gütersloh. Der Padersprinter hat seine Warnung von 11 Uhr, nach der Betriebsausfälle möglich sind, noch nicht aktualisiert. Die Busse von Mobiel in Bielefeld fahren nach Fahrplan.

Wegen der Glatteisgefahr schloss die Stadt Münster kurzfristig für Rosenmontag die städtischen Schulen und Kitas auch für die Notbetreuung. Die zu erwartende Kombination aus einsetzendem Regen und Bodenfrost könne zu großflächigen und tückischen Glatteisflächen auf Wegen zu Kitas und Schulen sowie auf den Geländen der Einrichtungen führen, erklärte die Stadt am Sonntag.

Am Dienstag ist es laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes wechselnd bis stark bewölkt, vor allem im Osten und Südosten Deutschlands fällt stellenweise etwas Regen. Im Südwesten und am direkten Alpenrand kann es teils heiter werden. Im Osten und Südosten soll es 2 bis 7 Grad werden, andernorts werden 6 bis 10 Grad erreicht. Im Westen und Südwesten können es sogar milde 13 Grad werden. In den folgenden Tagen liegen die Höchstwerte zwischen 4 Grad in Vorpommern und 13 Grad am Oberrhein.

Startseite