1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Weihnachtsmärkte 2022 in OWL

  8. >

Lichterglanz und Glühweinduft locken in der Adventszeit

Weihnachtsmärkte 2022 in OWL in der Übersicht

Die Weihnachtsmärkte finden wieder statt. Hier ein Überblick über adventliche Veranstaltungen in der Region - ob traditionell, märchenhaft oder klein, aber fein.

Bearbeitet von Larissa Kölling und Melanie Adelt

Auch dieses Jahr beim Nikolausmarkt (2. bis 4. Dezember) in Hövelhof dabei: Der Borchener Holzkünstler Bekim Spahiu. Foto: Jörn Hannemann

Erst Corona, nun die steigenden Energiepreise: Die Weihnachtsmärkte haben es in diesem Jahr wieder einmal nicht leicht - so fallen mancherorts Attraktionen wie Eisbahnen aus und es wird vermehrt Strom gespart. Nichtsdestotrotz können sich kleine und große Gäste auch 2022 auf eine große Anzahl an Weihnachtsmärkten, Basaren und Hüttendörfern freuen, die kulinarisch, musikalisch und handwerklich einiges zu bieten haben. 

Unsere Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Weihnachtsmärkte in Bielefeld

In diesem Jahr läuft der Weihnachtsmarkt in der Bielefelder Altstadt seit dem 21. November. Foto: Bielefeld Marketing

Weihnachtsmarkt in der Bielefelder Innenstadt

Der größte Weihnachtsmarkt ist in der Bielefelder Innenstadt zu finden. Neben Glühweinbuden und Grillwurstständen können Besucher auch an Hütten mit Handwerkszeug oder Adventsdekoration vorbeischlendern. 

Adventsmarkt an der Brackweder Kirche

Besinnliches Beisammensein und ein Erlebnis für Groß und Klein: Der Adventsmarkt in Brackwede wird mit verschiedenen Gruppen, Vereinen und Schulen für ein bezauberndes Ambiente sorgen. In zahlreiche Adventshütten kann geschlemmt werden und am Samstag zwischen 17 und 18 Uhr wird der Nikolaus den Kindern eine Freude bereiten.

Sudbracker Adventszauber

Die Interessengemeinschaft der Kaufleute „WIR für Sudbrack/Gellershagen“ lädt am 2. und 3. Dezember jeweils von 16 bis 21 Uhr zum Sudbracker Adventszauber ein. In diesem Jahr wurde als Veranstaltungsort die Finca BarCelona ausgewählt, die auch als neues Mitglied der „WIR“ begrüßt werden konnte.

Heeper Weihnachtsmarkt

Der Heeper Advent wird am 2. Dezember vom örtlichen Posaunenchor musikalisch eröffnet. Zu den Gästen zählt auch täglich der Nikolaus. Am 4. Dezember ist zudem verkaufsoffener Sonntag.

Weihnachtsmärkte im Kreis Gütersloh

 Der Gütersloher Weihnachtsmarkt ist bis 30. Dezember geöffnet. Foto:

Weihnachtsmarkt in Spexard

Glühwein trinken und Kekse essen für den guten Zweck: Der Jugendförderverein Spexard lädt wieder zum Weihnachtsmarkt auf dem Festplatz vor dem historischen Bauernhaus ein.

Zu neuen Betreibern von Hütten und Ständen kommt ein Kreis mit bewährten Ausstellern. Auf der Bühne trägt eine abwechslungsreiche Mischung aus Auftritten von Schulen, Kindertagesstätten und weiteren Akteuren wie gewohnt zur guten Stimmung bei. Ein Höhepunkt: Am Samstagabend tritt die bekannte Jazzband The Sazerac Swingers um den Spexarder Max Oestersötebier auf. Der Nikolaus schaut am Sonntag um 17.30 Uhr vorbei.

Adventsmarkt in Verl

Nach zwei Jahren Corona-Pause kann der Adventsmarkt an der St-Anna-Kirche wieder stattfinden. Die Vereine stehen in den Startlöchern. 14 Verler Vereine beteiligen sich dieses Mal, 13 Stände werden das adventliche Rund auf dem Kirchplatz bilden. So verkauft der Heimatverein Kaffee und Kuchen, die Sürenheider Schützen sind mit einem Imbissstand für Bratwurst und Pommesvertreten.

Nikolausmarkt in Künsebeck

Geänderte Öffnungszeiten, aber dafür deutlich mehr Stände zum Stöbern und Verweilen: Der kleine, aber feine Künsebecker Nikolausmarkt rund um das Gemeindehaus wartet mit einigen Neuerungen auf und möchte kleine und große Besucher begeistern.

Christkindlmarkt Wiedenbrück

Der Wiedenbrücker Christkindlmarkt ist der wohl bekannteste Weihnachtsmarkt im Kreis Gütersloh – und sicherlich auch einer der längsten. Mehr als einen Monat lang öffnen die Verkaufsstände täglich ihre Türen.

Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche in Gütersloh

Historische Fachwerkhäuser und die älteste Kirche der Stadt - in Gütersloh gibt es kaum einen schöneren Ort für einen Weihnachtsmarkt. Die Bürgerstiftung Gütersloh lädt wieder zum Weihnachtsmarkt ein. Am Alten Kirchplatz öffnen am Samstag, 3. Dezember, zahlreiche Stände, der Kirchplatz wird festlich illuminiert.

Sternchenmarkt in Brockhagen

Endlich wieder Weihnachtsmarkt - endlich wieder Sternchenmarkt Brockhagen. Das stimmungsvolle adventliche Dorffest findet nach zwei Jahren Corona-Zwangspause am dritten Advent, 11. Dezember, rund um die Alte Dorfschule statt - ganz wie es alle lieben und schätzen.

Weihnachtsmarkt in Stukenbrock

Auf dem Holter Kirchplatz findet am dritten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock statt. Ein festliches Flair und Gemütlichkeit erwartet die Besucher auch in diesem Jahr.

Weihnachtsmarkt in Werther

Mehr Gemütlichkeit, mehr geschmückte Hütten, wieder mehr Engagement der Vereine, aber bitte weniger Kommerz - der Wunschzettel für eine „Frischekur“ des Christkindlmarktes Werther war lang geworden in den vergangenen Jahren. Ein Großteil dieser Wünsche könnte sich nun erfüllen: Nach monatelanger Vorbereitung soll vom 9. bis 11. Dezember ein stimmungsvoller Neustart des Christkindlmarktes gefeiert werden.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Hof Kruse in Isselhorst

Ein Muss für Fans des Mittelalterfestes Anno 1280, ein tolles Erlebnis für alle anderen: Zum dritten Mal findet auf dem Hof Kruse in Isselhorst (an der B61 zwischen Gütersloh und Bielefeld) der mittelalterliche Weihnachtsmarkt „Anno 1280 Weynacht“ statt.

Weihnachtsmarkt in Gütersloh

Nach den Pandemie-Einschränkungen dürfen sich die Besucher in diesem Jahr wieder auf ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm freuen. Jazz, Soul, Rock, Blues und Mitmachkonzerte sowie -programm für die Kinder wird auf die Bühne gebracht. Kulinarisch gibt es Flammkuchen, Churros, Pizza, Nudeln sowie ganz neu Möppkenbrot.

Weihnachtsmarkt in Rheda-Wiedenbrück

Der Wiedenbrücker Christkindlmarkt ist der wohl bekannteste Weihnachtsmarkt im Kreis Gütersloh – und sicherlich auch einer der längsten. Mehr als einen Monat lang öffnen die 40 Verkaufsstände täglich ihre Türen.

Adventskrämchen in Rheda

Den offiziellen Startschuss für das Adventskrämchen gibt Schirmherrin Marissa Fürstin zu Bentheim-Tecklenburg am Mittwoch, 7. Dezember, um 17.30 Uhr. Der Nikolaus hat seinen Besuch für Samstag, 10. Dezember, 16 Uhr, angekündigt. Kinder – und zum Teil auch deren Eltern – freuen sich schon jetzt auf das Mitmachkonzert des Kinderliedermachers Herr H. am Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr. 25 Stände mit Dekorativem und Leckerem, Flüssigem und Wärmendem erwarten die Gäste auf dem Doktorplatz.

Hägeraner Advent

Der Nikolaus hat Werther-Häger auch in den beiden vergangenen Corona-Jahren nicht im Stich gelassen. Aber jetzt bekommt sein Besuch wieder einen großen Rahmen: Am Samstag, 3. Dezember, ist wieder Hägeraner Advent.

Weihnachtsmärkte im Kreis Minden-Lübbecke

Beim Albachtener Weihnachtsmarkt erwartet die Gäste eine stimmungsvolle Mischung aus kulinarischen Genüssen, weihnachtlichen Dekorationen, Geschenkideen und viel Musik. Foto: Weihnachtsmarkt Albachten

Weihnachtszauber in Lübbecke

Mike Lammers aus Lübbecke lädt erneut zum „Weihnachtszauber“ am Wiehenweg ein, diesmal vom 3. Dezember bis 6. Januar. Kleine Wunder und Sehenswürdigkeiten soll es im Zauberdorf genauso geben wie Glühweinkonzerte.

Weihnachtsmarkt in Lübbecke

Zur zweiten Adventswoche verwandelt sich die Lübbecker Innenstadt vom 30. November bis 4. Dezember wieder in einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Adventlich geschmückte Geschäfte und zahlreiche Anbieter, die zum Weihnachtsmarkt kunsthandwerkliche Geschenkideen, Handarbeiten und vieles mehr anbieten, machen Lust zum Bummeln und Stöbern.

Erste Waldweihnacht am Speukebusch in Preußisch Ströhen 

An gleich zwei Tagen gibt es in Preußisch Ströhen am kommenden Wochenende Weihnachtsstimmung zu genießen. Rund um den zweiten Advent geht die erste „Preußisch Ströher Weihnacht“ über die Bühne.

Weihnachtstreff in Fiestel

Nach der langen Corona-Pause findet der Fiestler Weihnachtstreff wieder statt. Die Mitarbeiter des Heimatvereins Fiestel laden dazu herzlich ein. Am Samstag, 3. Dezember,  geht es um 16 Uhr im und ums Heimathaus los. Die Kinder des Kindergartens Fiestel Kunterbunt schmücken den Weihnachtsbaum auf dem Gelände und bieten warme Getränke an. Der Förderverein der Grundschule Benkhausen backt Waffeln und bietet Kaffee dazu an. Feuerzangenbowle, Glühwein, Kinderpunsch, kalte Getränke, Pommes, Bratwurst, Krakauer und Reibekuchen werden vom Heimatverein angeboten.

  • Wann? 3. Dezember

Weihnachtsmarkt in Stemwede-Levern

Für viele Gäste ist er einer der schönsten in der Region: Der Leverner Weihnachtsmarkt lockt nach zweijähriger Pause am zweiten Adventswochenende wieder in den historischen Ortskern.

Weihnachtsmarkt in Espelkamp

Der Stadtmarketingverein Espelkamp veranstaltet nach einer zweijährigen Pause wieder den Espelkamper Lichterglanz. Vom 8. bis 11. Dezember werden zahlreiche Weihnachtsmarkthütten auf dem Grünanger um den Stadtbrunnen aufgebaut, liebevoll dekoriert, geschmückt und beleuchtet.

Weihnachtsmarkt in Bad Holzhausen

Der Weihnachtsmarkt in Bad Holzhausen gehört seit Jahren wegen des besonderen Ambientes am Haus des Gastes zu den Adventsattraktionen der Region, die stets viele Besucher anlocken. Nach zwei Jahren Corona-Pause wird er nun wieder traditionsgemäß am zweiten Adventswochenende veranstaltet.

Weihnachtsmarkt in Preußisch Oldendorf

Nach zwei Jahren coronabedingter Auszeit gibt es sicherlich viele, die sich darauf freuen, dass es endlich wieder einen „Sternenzauber “rund um die St.-Dionysius-Kirche in Preußisch Oldendorf gibt. Aber ganz besonders freut sich die neunjährige Liana Stach. Denn sie übernimmt an den beiden Markttagen, am Wochenende 10. und 11. Dezember, die Rolle der Sternenfee.

Weihnachtsmarkt Schloss Benkhausen

Weihnachtlicher Lichterglanz, verführerischer Duft, besinnliche Musik und ein außergewöhnliches Ambiente: Das „Winterliche Schlossvergnügen“ auf Schloss Benkhausen ist für viele Menschen in der Region der stimmungsvolle Höhepunkt der Vorweihnachtszeit.

Weihnachtsmarkt in Bad Oeynhausen

Rund um den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt und im Kurpark überlässt die Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH auch in diesem Jahr nichts dem Zufall. Neben dem bekannten Hüttenzauber gibt es in diesem Jahr erstmalig eine Kunsteisbahn.

Weihnachtsmärkte im Kreis Paderborn

Weihnachtsmarkt in Paderborn (Archivbild). Foto: Jörn Hannemann

Nikolausmarkt im Schlossgarten Hövelhof

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause lädt der Verkehrsverein Hövelhof am kommenden Wochenende wieder zum Nikolausmarkt in den Schlossgarten, die gute Stube der Sennegemeinde, ein. Gefeiert wird von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember.

Weihnachtsmarkt an der Wewelsburg

Beim Duft von Glühwein und Weihnachtsmusik lädt das Ambiente der beleuchteten Wewelsburg zum Stöbern und Verweilen am Samstag, 3. Dezember, erstmals zum Weihnachtsmarkt ein. Dieser öffnet von 14 bis 22 Uhr.

Weihnachtsmarkt in Paderborn

Es duftet nach Mandeln, Zimt und Anis. Die Hände werden mit dem heißen Glühwein oder Kakao aufgewärmt. Der Paderborner Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten bis zum 23. Dezember.

Nikolausmarkt in Büren

Zum gemütlichen Bummel im weihnachtlichen Ambiente lädt von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Dezember, der Bürener Nikolausmarkt ein. Kunsthandwerk, Essen, Trinken und vieles mehr gibt es auf dem Marktplatz.

Weihnachtsmärkte im Kreis Herford

Die XXL-Tanne auf dem Alten Markt ist so etwas wie das Wahrzeichen des Herforder Weihnachtslichtes. Foto:

Vlothoer Adventsplätzchen

Auch in der Vlothoer City möchten sich die Menschen auf Weihnachten einstimmen. Dafür gibt es in diesem Jahr wieder das „Adventsplätzchen“: einen dreitägigen Markt auf dem liebevoll geschmückten Kirchplatz von St. Stephan. Die VlothoMarketing und die Werbe- und Interessengemeinschaft präsentieren das „Adventsplätzchen“ als Veranstalter vom 2. bis 4. Dezember.

Weihnachtsmarkt in Bünde

In der Elsestadt wird es festlich: Nach der Eröffnung mit dem traditionellen Laternenumzug wurde die Beleuchtung der großen Nordmanntanne auf dem Rathausplatz erstmals eingeschaltet. Parallel dazu wird das vorweihnachtliche Fest „Ein Weihnachtsbaum für Bünde“ eröffnet, das nach langer Corona-Zwangspause am Donnerstag sein Comeback feiern wird. Vier Tage lang, vom 24. bis 27. November, findet der „Adventsmarkt von Bündern für Bünder“ mit einer Menge Programm und Kurzweil auf dem Rathausplatz statt.

Weihnachtsmarkt in Rödinghausen "Am Wiehen"

Zum ersten Mal seit 2019 findet wieder der Weihnachtsmarkt in Rödinghausen statt. Am 3. und 4. Dezember erwartet alle Besucher ein buntes und erlebnisreiches Angebot - weihnachtliche Bastelarbeiten, Leckeres zu Essen und zu Trinken und vieles mehr.

Weihnachtsmarkt in Spenge

Was den Ablauf angeht, so bleibt in Spenge alles beim Alten: Es wird ein Hüttendorf aufgebaut, dessen Buden von Vereinen und Schulen betreut werden. In der Kirche singen der Widukind-Chor, der Chor Grenzenlos und der Chor der Grundschule Spenge-Land, der auch die Eröffnung am Samstag, 10. Dezember, um 15 Uhr mitgestaltet. Außerdem sind das Musikschulorchester „FReI“ und Bläser aus Riga dabei. Der Nikolaus wird diesmal eine eigene Hütte bekommen, in der sich die Kinder eine Leckerei abholen können. Er wird am Samstag und Sonntag vor Ort sein.

Weihnachtsmarkt in Kirchlengern

Auch Kirchlengern will man wieder einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Er soll am Samstag, 3. Dezember, stattfinden. Ausrichter ist der Verein „Kirchlengern Handelt“.

Weihnachtsmarkt auf Gut Bustedt

Nach der Corona-Pause wird es auch auf Gut Bustedt 2022 wieder einen Weihnachtsmarkt geben.

Weihnachtsmarkt in Elverdissen

Auf dem Kirchplatz in Herford-Elverdissen findet nach zwei Jahren Corona-Pause auch wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Geöffnet ist am Freitag, 2. Dezember, von 17-21 Uhr sowie am Samstag, 3. Dezember, von 16-21 Uhr.

Weihnachtslicht in der Herforder Innenstadt

Bis zum 30. Dezember locken mehr als 40 festlich geschmückte Buden die Besucher in die Herforder Innenstadt - von der Radewig bis zum Neuen Markt in die Fußgängerzone.

Der bekannte Weihnachtsmarkt auf Gut Böckel in Rödinghausen fällt 2022 erneut aus.

Weihnachtsmärkte im Kreis Höxter

Weihnachtsmarkt in Höxter (Archivbild). Foto: Michael Robrecht

Weihnachtsmarkt in Beverungen-Dalhausen

Erstmals lädt im Korbmacherdorf die Vereinsgemeinschaft alle Interessierten zum Weihnachtsmarkt ein. Er findet statt am Samstag, 17. Dezember, auf dem Bleicheplatz an der Bever (hinter der Kirche). Geöffnet ist er an diesem Tag von 15 Uhr bis 22 Uhr. Geplant sind Tanz- und Musikvorführungen, gemeinschaftliches Schmücken des Weihnachtsbaums, Kreativstände, Weihnachtsbaumverkauf, Stockbrotbacken, Vorlesezelt, Essens- und Getränkebuden sowie ein Gewinnspiel.

  • Wann? 17. Dezember
Der Adventsmarkt in Bad Driburg ist noch bis Sonntag geöffnet. Foto: Reinhold Budde

Nikolausmarkt in Brakel

Der kleine, aber feine Nikolausmarkt beginnt in Brakel immer donnerstags vor dem zweiten Advent. Schausteller, Händler und gemeinnützige Vereine verwandeln den Brakeler Marktplatz in ein „Winter-Wonderland“. Veranstaltet wird der Nikolausmarkt vom Werbering Brakel in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Brakel.

  • Wann? 1. bis 4. Dezember

Sternenmarkt in Beverungen

„Das wird ein schönes Wochenende!“ Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm freut sich ebenso wie die Vertanstalter von Beverungen Marketing, dass der Adventsmarkt in Beverungen mit Après-Ski-Party, spektakulären Feuershows und verkaufsoffenem Sonntag nach zwei Jahren Corona-Pause nun am dritten Adventswochenende wieder stattfindet.

Warburg: Weihnachten wie im Mittelalter

Mittelalter zum Staunen, Anfassen, Riechen, Schmecken und Mitmachen: Das wird den Besucherinnen und Besuchern bei der zweiten „Weyhnacht zu Warburgum“ geboten. Im Jahr 2019 organisierte die Likörmanufaktur Warburg erstmals den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Nach zweijähriger Corona-Pause gibt es nun die Wiederauflage auf dem Neustädter Marktplatz.

Weihnachtsmarkt in Höxter

Öffnungszeiten des Höxteraner Weihnachtsmarktes: Montag bis Samstag: 11 bis 19 Uhr. Freitags mit Live Musik bis 20 Uhr, Sonntags von 13 bis 19 Uhr. Heiligabend: 11 bis 14 Uhr. Verkaufsoffener Sonntag am 2. Advent, 4. Dezember. Traditionelles Weihnachtssingen der Musikschule Höxter am Dienstag, 24. Dezember um 12 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmarkt in Warburg

Ob Kinderpunsch, Glühwein oder Kerzen - die Aussteller des „Wintergenusses“ kommen direkt aus der Region und bieten am 2. Advent allerhand Weihnachtliches an. In Verbindung mit dem kleinen Markt auf dem Warburger Neustadt-Marktplatz wird in diesem Jahr auch die Stiefelaktion der Werbegemeinschaft Warburger Hanse stattfinden.

Weihnachtsmärkte im Kreis Lippe

In Blomberg erleben Besucher jährlich am ersten Adventswochenende einen niederländischen Adventsmarkt. Foto: Heimatverein Sint Nicolaas e.V.

Weihnachtsmarkt im Detmold

Die Stadt Detmold und die Werbegemeinschaft „Die Händler“ veranstalten den Weihnachtsmarkt ab diesem Jahr nicht mehr auf dem Marktplatz, sondern im historischen Ambiente des Schlossparks. Leuchtkugeln in den Bäumen und ein neues, wärmeres Licht in den Weihnachtshütten sorgen für eine gemütliche Stimmung wie bei Kerzenschein und Kaminfeuer. Auch das fürstliche Residenzschloss ist festlich illuminiert und lädt Kinder und Erwachsene zu besonderen weihnachtlichen Veranstaltungen ein.

Startseite
ANZEIGE