1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Weniger Unfälle im Corona-Jahr

  8. >

7831 Mal hat es 2020 auf Bielefelds Straßen gekracht – sieben Menschen wurden getötet, 1137 verletzt

Weniger Unfälle im Corona-Jahr

Bielefeld (WB)

In der Corona-Krise ist auch auf den Bielefelder Straßen weniger los. Das lässt sich nicht zuletzt an der Zahl der Verkehrsunfälle ablesen: 7831 Mal krachte es im vergangenen Jahr auf Bielefelds Straßen, das sind 21 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Dabei starben sieben Menschen.

Peter Bollig

Foto: Christian Müller

Weniger Unfälle bedeuteten zugleich weniger Personenschäden: 929 Unfälle mit Verletzten oder Toten zählte die Polizei in Bielefeld, 109 weniger als im Vorjahr (-10,5 Prozent). Dabei sank vor allem die Zahl der Leichtverletzten (-13,7 Prozent) auf 933. Allerdings gab es im Jahr 2020 auch sieben Verkehrstote, nur einen weniger als 2019, sowie 204 Schwerverletzte, einen mehr als im Vorjahr. Unter den 204 schwer verletzten Menschen waren 15 Kinder und 5 Jugendliche sowie 32 Senioren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!