1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Westerwelle fordert dritte Impfung

  8. >

CDU-Bundestagskandidatin appelliert: Bielefeld muss schnell handeln

Westerwelle fordert dritte Impfung

Bielefeld

Nach einem Besuch des Testzentrums „PVM“ in Bielefeld-Brackwede appelliert Angelika Westerwelle, die Bundestagskandidatin der CDU für den Wahlkreis Bielefeld und Werther, an die Bürger ihres Wahlkreises, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

Symbolbild Coronaimpfung Foto: Sven Hoppe/dpa

Angelika Westerwelle: „Wir alle wollen den Kampf gegen das Corona-Virus gewinnen. Dafür brauchen wir unbedingt die Herdenimmunität – sie schützt Alte und Junge gleichermaßen und verhindert neue, vielleicht noch gefährlichere Corona-Varianten!“

Bundestagskandidatin Dr. Angelika Westerwelle Foto: Simon Lange/CDU

Da das Impfzentrum spätestens Ende September 2021 schließen werde, müssten verstärkt dezentrale und auch mobile Impfangebote unterbreitet werden, so Westerwelle weiter. Wichtig sei es vor allem, dass auch Jugendliche, möglichst direkt vor Ort geimpft würden: in den Schulen, vor den Clubs, Kinos, Sportplätzen, der Uni.

Westerwelle: „Es ist für uns alle gefährlich, wenn der Impffortschritt in Bielefeld weiterhin so stagniert – für die Nicht-Geimpften bleibt dann nur die Infektion, da insbesondere die Delta-Variante höchstansteckend ist.“

Nicht ohne Grund verimpften Länder wie etwa Israel bereits die dritte Vakzindosis zur Auffrischung des Schutzes gegen Delta. Westerwelle: „Bielefeld muss handeln – und zwar schnell. Gerade bei den Ältesten wurden die Impfungen vor mehr als sechs Monaten vorgenommen, für sie ist es besonders wichtig auch gegen Delta einen Schutz aufrechtzuerhalten.“

Startseite