1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. XXL-Stadtfest mit mehr als 200 Künstlern

  8. >

Leinewebermarkt bietet Neues und Altbewährtes – Eröffnung am Mittwoch

XXL-Stadtfest mit mehr als 200 Künstlern

Bielefeld (WB). Dem Leineweber könnte der Schweiß ausbrechen. Denn wenn von heute an das Stadtfest fünf Tage lang gefeiert wird, soll es laut Wetterprognose immer Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad geben. Umso notwendiger sind Schattenplätze: Darauf nimmt die »Ausstattung« des Alten Marktes Rücksicht.

Burgit Hörttrich

An diesem Mittwoch um 19.30 Uhr wird der Leinewebermarkt eröffnet. Foto: Thomas F. Starke/Archiv

Die Bühne steht anders als in den Vorjahren neben dem TAM. Die gastronomischen Anlieger (Wernings Weinstube, Stahlberg, Coffee Shop) bewirten ihre Gäste in einem gemeinsamen Zelt, das dazu den Bauzaun vor der Lampebank verbirgt. Die Dekoration: zwei Dutzend unterschiedliche Grünpflanzen in großen Terrakotta-Töpfen. »Ja, wir haben umstrukturiert«, sagt Sebastian Wappelhorst (Bielefeld Marketing). So gebe es vor der Bühne mehr Platz fürs Publikum. Die Anzahl der Gastronomie-Stände auf dem Festgelände entspräche in etwa der des Vorjahres.

Auch der Gesamtetat der Bielefeld Marketing für den Leinewebermarkt liege auf dem Niveau von 2017, ergänzt Geschäftsführer Martin Knabenreich. »Unser Budget beläuft sich auf 350.000 bis 400.000 Euro.«

Glasperlenspiel-Konzert

Das Geld komme zusammen aus den Standgebühren etwa der Schausteller auf der »Kirmes-Meile« Niederwall: Die zahlen jetzt im dritten Jahr nicht mehr wie früher für drei Stadtfesttage, sondern für fünf in der XXL-Version. Knabenreich: »Für die Betreiber von großen Fahrgeschäften wie in diesem Jahr dem ›Sky Dance‹ lohnt sich der Aufbau auch nur für den längeren Zeitraum.«

Aus den gestiegenen Einnahmen aus den Standgebühren wiederum bezahle die Bielefeld Marketing die Gagen für die Musiker, die heute und morgen auf dem Jahnplatz auftreten: Heute sind das zunächst »Haller« (19.30 Uhr) und ab 21.30 Uhr Glasperlenspiel , morgen ab 18 Uhr »Lupid« und ab 20.30 Uhr »Mia«. Erwartet werden mehrere tausend Zuhörer auf dem dann für den Verkehr gesperrten Innenstadtplatz, der zum Konzertsaal unter freiem Himmel wird.

Knabenreich sagt, dass es ihn freue, dass die meisten Sponsoren »seit Jahren kontinuierlich bei der Stange bleiben«. Die Summen aber seien »seit zehn oder 2o Jahren ebenfalls gleich geblieben«. Die Treue der Sponsoren erspare der Bielefeld Marketing aber »ein alljährliches Klinkenputzen«.

Mehr als 200 Künstler

Die Stadt zahlt selbst keinen Cent für die Organisation des Stadtfestes dazu – im Gegenteil, so Knabenreich: »In die Stadtkasse fließen zwischen 50.000 und 60.000 Euro für Straßenreinigung, Sondernutzung der öffentlichen Flächen, Beschilderung und ordnungsrechtliche Gebühren. Ziel sei es alljährlich für die Bielefeld Marketing, nach Möglichkeit mit einer »Schwarzen Null« abzuschließen.

Bis einschließlich Sonntag wird das Stadtfest an neun Orten der Innenstadt gefeiert: mit mehr als 200 Künstlern, die auf sechs Bühnen auftreten – darunter Musiker, Schauspieler, Artisten, Sportler.

Das genaue Programm an den fünf »Feiertagen« ist in diesem Jahr zum ersten Mal ausschließlich online einzusehen .

Startseite