1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Zangengeburt mit schweren Folgen

  8. >

Landgericht Bielefeld verhandelt Klage gegen Gynäkologen

Zangengeburt mit schweren Folgen

Bielefeld (WB)

Sprachwissenschaftlerin Dr. Jutta Berger* (39) aus Bielefeld sieht sich an ihr Haus gefesselt. „Ich kann nicht mal mit meinen Kindern auf den Spielplatz gehen. Ich habe kein normales Leben mehr, und daran wird sich auch nichts mehr ändern.“

Christian Althoff

Das Foto zeigt ein älteres Modell einer Geburtszange, mit der der Kopf des Babys gefasst wird. Foto: Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Georg-August-Universität Göttingen, V. Schade, 2016

Jutta Berger ist harn- und stuhlinkontinent und macht dafür den Gynäkologen verantwortlich, in dessen Privatklinik sie 2016 entbunden hat. Seit Dienstag versucht eine Zivilkammer des Landgerichts Bielefeld zu klären, ob es einen Zusammenhang zwischen der Geburt und der anerkannten Schwerbehinderung der Frau gibt – und ob dem Arzt ein Vorwurf zu machen ist.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!