1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Zügige Nutzung des Dreierfeldes

  8. >

Bielefelder CDU drängt auf Wohnraumnutzung der ehemaligen Britenhäuser

Zügige Nutzung des Dreierfeldes

Bielefeld (WB)

Vor dem Hintergrund akuten Wohnraummangels in Bielefeld drängt die CDU auf eine schnelle Nutzung von Leerständen in der Stadt. Die Christdemokraten haben da besonders die ehemals von britischen Soldaten bewohnte Siedlung Am Dreierfeld im Stadtbezirk Heepen im Blick.

wn

Die Siedlung Am Dreierfeld im Stadtbezirk Heepen. Foto: Hans-Werner Büscher

Vor dem Hintergrund akuten Wohnraummangels in Bielefeld drängt die CDU auf eine schnelle Nutzung von Leerständen in der Stadt. Die Christdemokraten haben da besonders die ehemals von britischen Soldaten bewohnte Siedlung Am Dreierfeld im Stadtbezirk Heepen im Blick.

„Hier gibt es noch eine Reihe von Einzel- und Reihenhäusern mit Gärten, herrlichem alten Baumbestand, Spielplätzen und Gemeinschaftseinrichtungen. Das Gebiet bietet eine einzigartige Chance, ohne weiteren Flächenverbrauch vorhandenen Wohnraum zu nutzen, die Infrastruktur für das gesamte Gebiet zu stärken, zum Beispiel durch die Nutzung von Gemeinschaftsräumen als Kita, und gleichzeitig – anders als in der Sperberstraße – auch den wertvollen Baumbestand zu sichern,“ erklärt die Bielefelder CDU. Diese Chance müsse genutzt werden.

Die CDU fordert die Stadt daher auf, umgehend mit der vom Bundesfinanzministerium geführten BIMA Gespräche aufzunehmen, mit dem Ziel, diese Gebäude so schnell wie möglich wieder einer Wohnraumnutzung zuzuführen. Die Häuser sollten unter attraktiven Bedingungen vor allem an Familien mit Kindern verkauft werden. Das lange Zuwarten und die offensichtliche Blockadehaltung der BIMA habe dazu geführt, dass Familien für dieses Projekt wohl nicht mehr das Baukindergeld, das bis Ende März beantragt werden muss, in Anspruch nehmen können. „Hier hätten die Verwaltung der Stadt Bielefeld und die SPD-geführte Rathausmehrheit längst massiv tätig werden müssen,“ erklärt die Bielefelder CDU.

Die Erhöhung der Quote an Wohneigentum ist eines der Ziele der CDU, denn Deutschland habe den niedrigsten Stand an Wohneigentum in der Europäischen Union. „Eigentum macht unabhängiger und ist eine Wertanlage bis ins Alter hinein,“ erklären die Christdemokraten dazu.

Startseite