1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Zweite Chance für den Rewe-Markt

  8. >

Investor plant Wohnungen mit ein und stößt diesmal auf Zustimmung auch von SPD und Linken

Zweite Chance für den Rewe-Markt

Bielefeld (WB)

Nun wird das geplante Nahversorgungszentrum in Senne doch kommen: Mit einer Überarbeitung der Pläne hat der Investor auch die Gegner aus der SPD und von den Linken wieder ins Boot geholt. Aus der Senner Bezirksvertretung am Montagabend und dem Stadtentwicklungsausschuss am Dienstag gab‘s diesmal denn auch eine breite Zustimmung.

Peter Bollig

Für das Gebäude mit Musikschule, Optiker und Bäcker laufen die Vorarbeiten weiter, der Rewe-Komplex kommt später. Foto: Peter Bollig

Knackpunkt war, wie mehrfach berichtet, das Fehlen von Wohnraum auf dem geplanten Rewe-Markt auf dem Areal Windelsbleicher/Ecke Friedrichsdorfer Straße. SPD und Linke verweigerten daher im Januar überraschend ihre Zustimmung zum Bebauungsplan in der Senner Bezirksvertretung, kündigten auch im Stadtentwicklungsausschuss ein „Nein“ an, nachdem sich zumindest die SPD in der jahrelangen Debatte zum Nahversorgungszentrum lediglich enthalten hatte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!