1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Boker Schützen ausgezeichnet

  6. >

Vereinsmensch und Sympathieträger – Meinolf Schulte erhält St.-Sebastianus-Ehrenkreuz

Boker Schützen ausgezeichnet

Delbrück

Hohe Ehrungen unter freiem Himmel haben bei den Boker St.-Landolinus-Schützen Tradition. So wurden auch in diesem Jahr die hohen Orden an der frischen Luft verliehen – dieses Mal allerdings nicht im Garten des Pfarrhauses, sondern im Schatten des Pfarrheims wenige Meter weiter. 

Über ihre Auszeichnungen freuten sich (vorne von links): Meinolf Schulte, Michael Wilmes, Meinolf Kößmeier, Dieter Pottmeier, Bernd Berhorst, Volker Klute, Markus Wesseler und Walter Janzen. Zu den Ehrungen gratulierten (hinten von links): Oberst Heinz Hennemeier, stellvertretender Diözesanbundesmeister Franz Heinrichsmeier, stellvertretender Bezirksbundesmeister Bruno Gerken, stellvertretender Bezirksschießmeister Robert Lohkemper und Diözesanpräses Martin Göke. Foto: Axel Langer

Herausragend war dabei die Auszeichnung für das Ehrenvorstandsmitglied Meinolf Schulte. Schulte tauschte die graue Schützenkrawatte gegen das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. „Meinolf Schulte ist ein Vereinsmensch und Sympathieträger für Boke“, so der stellvertretende Bezirksbundesmeister Bruno Gerken. Meinolf Schulte trat 1984 in die Bruderschaft ein, als Musiker des Musikvereins Harmonie. 1998 wurde er als stellvertretender Geschäftsführer in den Vorstand gewählt. Von 2002 bis 2008 war er Geschäftsführer und von 2008 bis 2018 stellvertretender Oberst. 2018 wurde Meinolf Schulte in den Ehrenvorstand verabschiedet.

Doch nachdem Heinz Kroos den Kreisvogel nach Boke geholt hatte, half Meinolf Schulte an vielen Stellen und ist ein Aktivposten bei den Vorbereitungen für das anstehende Kreisschützenfest. Dabei kann er auf reichlich Erfahrung mit Großveranstaltungen zurückblicken: Egal, ob die größte, aus Bierkisten gebaute Bierflasche der Welt oder das Festival der Rekorde, Meinolf Schulte gehört immer zum Organisationsteam. Außerdem ist der Bezirkskönig von 2010 in sehr vielen Boker Vereinen Mitglied.

Gleich vier Hohe Bruderschaftsorden konnten Bruno Gerken und der stellvertretende Diözesanbundesmeister Franz Heinrichsmeier überreichen. Meinolf Kößmeier wurde 2008 in den Vorstand gewählt und übernahm 2010 die Funktion des Fahnenoffiziers. Auch er gehörte zu den Helfern des Festivals der Rekorde und ist nun als Arbeitsgruppenleiter für das Kreisschützenfest aktiv.

Seit 1998 ist Dieter Pottmeier Schießleiter der Boker Schützen. Von 2002 bis 2010 war er stellvertretender Schießmeister und seit 2010 als Beisitzer für die Organisation des Vogelschießens zuständig.

Mit Michael Wilmes wurde ein Fahnenoffizier der ersten Fahne geehrt. Seit 2006 gehört er dem Vorstand an. Seit 2008 ist Bernd Berhorst Vorstandsmitglied und übernahm 2010 die Funktion des Gruppenführers im Zug Ost. 2014 wurde er zum Zugführer gewählt.

Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden Markus Wesseler und Volker Klute ausgezeichnet. Markus Wesseler wurde 2014 als Gruppenführer des Zuges Ost in den Vorstand gewählt. „Kaum ein Arbeitseinsatz der Bruderschaft findet ohne Markus Wesseler statt“, begründete Oberst Heinz Hennemeier. Ebenfalls seit 2014 ist Volker Klute Gruppenführer im Zug Ost und damit Vorstandsmitglied. Volker Klute ist bei fast jeder Veranstaltung des Vereins dabei und auch bei Arbeitseinsätzen kann die Bruderschaft auf ihn zählen.

Mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze wurde Walter Janzen ausgezeichnet. Nachdem er 2016 den Sachkunde- und Schießleiterschein erworben hatte, erwarb er 2019 auch den Jugendleiterschein. „Walter Janzen kümmert sich um das Training der Schüler- und Jugendmannschaften. Auch den Umbau der Schießanlage begleitete er 2014 maßgeblich. Auf Grund seiner Leistung schießt er für die Schießsportabteilung Elsen in der Westfalenliga“, führte der stellvertretende Bezirksschießmeister Robert Lohkemper aus.

Startseite
ANZEIGE