1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Boule-Bahn im Burgstadion

  6. >

Neues Bewegungsangebot auf Initiative des Fördervereins für Spiel und Sport Dringenberg

Boule-Bahn im Burgstadion

Dringenberg

Auf Initiative des Fördervereins für Spiel und Sport Dringenberg ist im Burgstadion eine Boule-Bahn entstanden. „Alle Interessierten sind ab sofort eingeladen, sich hier sportlich zu betätigen“, betont Vereinsvorsitzender Martin Heising.

Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins haben die neue Boule-Bahn vorgestellt (von links): Wolfgang Heising, Martin Heising und Sebastian Hoppe. Foto: Förderverein

„Die Bahn kann jederzeit von allen genutzt werden. Feste Zeiten, wann bei uns im Burgdorf gespielt wird, gibt es zwar noch nicht – aber alle Interessierten können sich gerne privat untereinander absprechen“, sagte Heising bei der Vorstellung der neuen 14 mal drei Meter großen und mit Holz umrahmten Bahn, die das Bewegungszentrum mit zwei Fußballfeldern, Spielplatz, Beachvolleyballfeld und Skaterbahn noch einmal aufwerten soll. Anlässlich des Bayrischen Abends des SV Dringenbergs kamen zu einer kleinen Schnupperstunde am Nachmittag bereits einige Gäste, die die ersten Kugeln warfen und sich über die Regeln informierten. Die wiederum stehen auch auf einem Schild, das der Förderverein für Spiel und Sport neben der Bahn aufgestellt hat.

Und da es sich ohne die passenden Kugeln schwerlich spielen lässt, können diese unkompliziert im Sportheim bei Betrieb sowie bei Wolfgang Heising (Burgstraße 11) ausgeliehen werden. „Wir wollten ein Bewegungsangebot schaffen, das von allen Generationen gleichermaßen genutzt werden kann – das zeigt einmal mehr den verbindenden Charakter von Spiel und Sport“, so Martin Heising.

Startseite