1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bundespolizei nimmt in Paderborn mutmaßlichen Drogendealer fest

  6. >

Marihuana und Schreckschusswaffe bei Mann (23) aus Höxter sichergestellt

Bundespolizei nimmt in Paderborn mutmaßlichen Drogendealer fest

Paderborn/Höxter

Paderborner Bundespolizisten haben am Mittwochabend einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Der 23 Jahre alte Mann aus Höxter wurde im Bahnhof angetroffen und kontrolliert.

- -

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bei der Kontrolle wurde erzunehmend nervöser und verstrickte sich in Widersprüche zu seinem Aufenthaltsgrund im Hauptbahnhof, wie die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin am Donnerstag mitteilte.

Da von dem Rucksack des Mannes auch ein starker Marihuana-Geruch ausging, sollte er ihn öffnen. Das wollte er aber nicht. Er versuchte, den Beamten den Rucksack wieder zu entreißen und leistete den Angaben zufolge auch bei der anschließenden Fesselung Widerstand.

Bei der Durchsuchung auf der Wache wurden neben einer Feinwaage und Klemmverschlusstütchen auch ein halbes Kilo Marihuana, geringe Mengen Kokain und ein niedriger vierstelliger Geldbetrag gefunden – sowie eine geladene Schreckschusswaffe.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Im Anschluss wurde der Mann zuständigkeitshalber der Polizei Paderborn überstellt. Eine Vorführung beim Haftrichter sollten am Donnerstagnachmittag erfolgen.

Startseite