1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Christian Greiner als Schulleiter begrüßt

  6. >

47-jähriger Pädagoge hat seine Arbeit an der Grundschule in Dringenberg aufgenommen

Christian Greiner als Schulleiter begrüßt

Bad Driburg-Dringenberg

Bürgermeister Burkhard Deppe, Schulausschussvorsitzender Matthias Göke und Dezernent Uwe Damer haben jetzt Dr. Christian Greiner als neuen Schulleiter der Gemeinschaftsgrundschule in Dringenberg begrüßt. Die Schule besuchen aktuell 106 Schülerinnen und Schüler.

Ausschussvorsitzender Matthias Göke, Bürgermeister Burkhard Deppe und Dezernent Uwe Damer (von links) begrüßen Schulleiter Dr. Christian Greiner (Dritter von links). Foto: Stadt Bad Driburg

Dr. Christian Greiner (47) trat im Sommer die Nachfolge von Sabine Kabiersch-Diekmann an. Zuvor war er in verschiedenen Schulfunktionen im Raum Paderborn tätig, unter anderem acht Jahre Konrektor an der Grundschule Thune.

Dr. Greiner sieht einer Pressemitteilung der Stadt zufolge viele Vorteile von Schulen im ländlichen Raum wie ein intaktes Umfeld, kurze Verwaltungswege, eine enge Einbindung der Eltern und ehrenamtliche Aktivitäten. Der leidenschaftliche Radfahrer und ehemalige Fußballer hob zudem die aktuell sehr gute Lehrerstellenversorgung in Dringenberg hervor.

Die Stadt Bad Driburg sei, sagte Bürgermeister Burkhard Deppe, seit jeher ein guter und verlässlicher Schulträger, der möglichst alle Voraussetzungen erfüllen möchte, um den Pädagogen vor Ort die Möglichkeit für einen qualitativ hochwertigen Unterricht bieten zu können.

Erweiterung der Schule in Planung

Er lege daher viel Wert auf eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Schulträger.

Ausschussvorsitzender Matthias Göke unterstrich den regelmäßigen Konsens im zuständigen Fachausschuss für Schulen, Bildung, Kultur und Sport. Dezernent Uwe Damer freut sich auf eine intensive und enge Zusammenarbeit bereits in den nächsten Monaten, da ein Umbau und die Erweiterung des Schulgebäudes in Dringenberg anstünden. Da die Bundesregierung vor Kurzem beschlossen hatte, dass ab dem Schuljahr 2026 für alle dann neu einzuschulenden Kinder ein Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz besteht, soll bereits jetzt die anstehende Erweiterung der Grundschule den zukünftigen Ansprüchen gerecht werden.

Startseite