1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Christian Knies übernimmt

  6. >

Hubert Wiesing zum Ehrenbrudermeister der Westenholzer Schützen ernannt

Christian Knies übernimmt

Delbrück-Westenholz

Nach dem Bundesköniginnentag, dem 100. Jubiläum der Bruderschaft sowie der Coronazeit ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um die Verantwortung in andere Hände zu geben und damit Platz für neue Impulse zu machen“, so hat Hubert Wiesing seinen Verzicht auf das Amt des Brudermeisters an der Spitze von 967 Westenholzer Schützen begründet. Zu seinem Nachfolger wählte die Generalversammlung Christian Knies. Hubert Wiesing wurde zum Ehrenbrudermeister ernannt.

Von Axel Langer

Veränderungen an der Spitze der Westenholzer St. Joseph Schützen brachte die Generalversammlung im Festzelt auf dem Schützenplatz mit sich. Hubert Wiesing (von rechts) wurde zum Ehrenbrudermeister ernannt. Seine Aufgaben übernimmt Christian Knies. Der zweite Brudermeister und Oberst Uwe Erkelenz wurde bestätigt. Neu in den Vorstand wurden Thomas Speit (hinten von rechts) als erster Kassierer und Sebastian Bake-Sudhoff als zweiter Schriftführer gewählt. Foto: Axel Langer

Nach seinem Eintritt in die Schützenbruderschaft im Jahr 1991 wurde Hubert Wiesing 2003 zum stellvertretenden Schriftführer gewählt. 2009 wurde er erster Schriftführer, ehe er 2012 zum Vorsitzenden und Brudermeister der Westenholzer Schützen gewählt wurde.

„Mir hat es bis zum letzten Tag viel Spaß gemacht, und ich habe viele interessante Menschen kennengelernt. Ich möchte keine Stunde der Amtszeit missen“, so Hubert Wiesing, der auch seiner Ehefrau Manuela und seiner Familie für die Unterstützung dankte. „Hubert Wiesing hat viele Stunden in Veranstaltung der Schützen fließen lassen“, war es die erste Amtshandlung des neuen Brudermeisters Christian Knies, seinen Vorgänger zum Ehrenbrudermeister zu ernennen.

Beispielhaft für das große Organisationstalent von Hubert Wiesing nannte der Nachfolger die neue Homepage der Bruderschaft, die Gestaltung des Ehrenmals aber auch den Bundesköniginnentag 2019 und das 100-jährige Jubiläum der Bruderschaft. Vor allem in die Jubiläumschronik der Schützen habe Hubert Wiesing viel Zeit und Energie gesteckt. Ein besonders Geschenk sei es sicher gewesen, als amtierendes Westenholzer Königspaar gemeinsam mit Ehefrau Manuela am Bundesköniginnentag teilzunehmen. Unter stehenden Ovationen wurde Wiesing zum Ehrenbrudermeister ernannt.

Mit Christian Knies übernimmt ein langjähriges Vorstandsmitglied Verantwortung an vorderster Stelle. Der neue Brudermeister engagierte sich bislang als zweiter Schriftführer. Die Vorstandswahlen brachten eine ganze Reihe Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand mit sich, teilweise tauschten die Aktiven ihre Aufgaben. Im Amt als zweiter Brudermeister und Oberst wurde Uwe Erkelenz bestätigt.

Auch Dirk Stallein wurde als erster Schriftführer wiedergewählt. Zum neuen zweiten Schriftführer wurde Sebastian Bake-Sudhoff gewählt. Der gebürtige Siegerländer ist seit vier Jahren Mitglied der Westenholzer Schützen. Neuer erster Kassierer ist Thomas Speit, der bereits einige Jahre als Jungschützenmeister an der Spitze der Jungschützen gestanden hat. Der ehemalige erste Kassierer Andreas Krämer übernimmt nun den Posten des zweiten Kassierers. Ebenfalls für drei Jahre wurden Jürgen Steinkemper als erster Archivar und Bernfried Rübbelke als zweiter Archivar bestätigt.

Weitere Veränderungen gab es auch im erweiterten Vorstand. So übernimmt der ehemalige zweite Kassierer Stephan Hüllmann die Aufgaben des stellvertretenden Oberst von Hubert Hilleke, der dieses Amt zehn Jahre sehr engagiert ausgeübt hat. Pascal Peitz löst als neuer Adjutant Manfred Ebbesmeier und Walter Biermeyer ab. Diese Wechsel werden beim nächsten Schützenfest offiziell vollzogen.

Startseite
ANZEIGE