1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Claas erweitert in Russland

  6. >

Harsewinkler Unternehmen investiert 12,6 Millionen Euro in Krasnodar – duales Studium für örtliche Fachkräfte

Claas erweitert in Russland

Krasnodar/Harsewinkel

Der Landmaschinenhersteller Claas erweitert sein 2005 in Betrieb genommenes Werk im russischen Krasnodar unweit des Schwarzen Meeres. Grund seien gestiegene lokale Absatzzahlen beim Tucano-Mähdrescher, teilte das Unternehmen am Montag in Harsewinkel mit.

Ein Mitarbeiter sitzt in einem Tucano-Mähdrescher, der im russischen Werk in Krasnodar gebaut wird. Foto: Claas

Der Tucano gilt als Mittelklassemodell. Die Arbeitsbreite reicht von 3,71 bis 9,12 Meter, der Korntank umfasst je nach Modell 6500 bis 9000 Liter. 12,6 Millionen Euro investiert Claas nach eigenen Angaben in die Erweiterung der Produktionsfläche um 5000 auf dann 16.000 Quadratmeter und die Verlängerung des Fördersystems in der Lackiererei um 700 Meter.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!