1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona: 79-Jähriger aus Hille gestorben

  6. >

Inzidenzwert im Kreis Minden-Lübbecke steigt auf 129,2

Corona: 79-Jähriger aus Hille gestorben

Lübbecke/Minden

Der Corona-Wocheninzidenzwert ist im Kreis Minden-Lübbecke wieder kräftig angestiegen, von 112,2 am Montag auf 129,2 am Dienstag. Zum Vergleich: Landesweit liegt der Wert bei 99,4 (+0,1).

Der Corona-Wocheninzidenzwert ist nach Auskunft des Landeszentrums Gesundheit im Kreis Minden-Lübbecke wieder kräftig angestiegen, von 112,2 am Montag auf 129,2 am Dienstag. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Die Kreisverwaltung meldet 1384 akute Fälle, das sind 25 mehr als am Vortag. Verstorben ist ein 79-jähriger Mann aus Hille. Damit erhöht sich die Zahl der Toten im Mühlenkreis seit Beginn der Pandemie auf 268.

Die Fall-Zahlen aus den einzelnen Kommunen:

Bad Oeynhausen 235 (+6),

Espelkamp 240 (+4),

Hille 21 (+2),

Hüllhorst 94 (+2),

Lübbecke 119 (+3),

Minden 362 (+6),

Petershagen 40 (+1),

Porta Westfalica 149 (+3),

Preußisch Oldendorf 40 (-1),

Rahden 53 (+1),

Stemwede 31 (+-0).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken, also im Johannes-Wesling-Klinikum in Minden und im Krankenhaus Lübbecke, werden derzeit 28 Corona-Patienten behandelt, davon acht auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen werden derzeit vier Patienten versorgt, alle befinden sich auf der Intensivstation.

66 Schulen und 25 Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet sind von Infektionen betroffen.

Startseite