1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona-Ausbruch in der Kurzzeitpflege

  6. >

Sieben positiv Getestete in Hiddenhauser Einrichtung – kreisweit 37 neue Infektionen seit Donnerstag

Corona-Ausbruch in der Kurzzeitpflege

Kreis Herford

In einer Hiddenhauser Kurzzeit-Pflegeeinrichtung ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner sind positiv auf das Virus getestet worden. Alle sind über 80 Jahre alt.

An diesem Freitag sind es 544 akute Infektionen, die sich auf den Kreis Herford verteilen. Foto: Kreis Herford

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, ist eine der positiv getesteten Personen mit Symptomen im Krankenhaus stationär aufgenommen worden. Zusätzlich gäbe es seit Donnerstag drei weitere positive Schnelltestergebnisse. Alle Bewohnerinnen, Bewohner und Beschäftigten haben einen PCR-Test gemacht. Die Ergebnisse werden Anfang der kommenden Woche vorliegen.

Im Kreis Herford sind seit Donnerstag 37 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 544 Personen infiziert. Im Verlauf der Pandemie haben sich kreisweit bislang 13.036 Menschen infiziert. Davon gelten 12.303 Personen als genesen. Der Inzidenzwert ist weiter gesunken und liegt nun bei 83.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (91), Herford (199), Hiddenhausen (44), Löhne (81), Rödinghausen (8), Kirchlengern (24), Spenge (11), Enger (28) und Vlotho (58).

Bisher sind im Zusammenhang mit der Pandemie kreisweit 189 Menschen gestorben, den Angaben zufolge 167 an Corona und 22 mit Corona.

15 Patientinnen und Patienten werden wegen Covid-19 stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt. Insgesamt befinden sich derzeit 23 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes. Zwei Personen im Kreisgebiet werden intensivmedizinisch betreut.

Startseite