Aktuelle Zahlen des Kreises Minden-Lübbecke liegen vor

Corona: Inzidenzwert beträgt jetzt 13,2

Lübbecke/Minden

Der Wocheninzidenzwert in Sachen Corona ist im Kreis Minden-Lübbecke von 13,9 auf 13,2 gefallen. Lediglich fünf neue Fälle kamen dazu. Aktuell sind es insgesamt 175.

Gute Nachrichten: Der Wocheninzidenzwert in Sachen Corona ist im Kreis Minden-Lübbecke weiter gefallen, von 13,9 auf 13,2. Foto: dpa

Die Zahlen in den Kommunen in der Übersicht:

Bad Oeynhausen 16 (-4),

Espelkamp 36 (-6),

Hille 10 (+/-0),

Hüllhorst 0 (-1),

Lübbecke 25 (-4),

Minden 53 (-8),

Petershagen 10 (+1),

Porta Westfalica 11 (+-0),

Preußisch Oldendorf 8 (-2),

Rahden 4 (-2),

Stemwede 2 (+-0).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Bad Oeynhausen werden sechs Corona-Patienten behandelt, davon eine Person auf der Intensivstation. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden elf Patienten versorgt, davon zehn auf der Intensivstation und eine Person auf Normalstation.

Es gibt im Kreisgebiet verteilt auf acht Schulen insgesamt elf infizierte Schüler. Außerdem sind drei Kindertageseinrichtungen mit insgesamt drei Kindern betroffen.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 8. Juni 80.150 Personen eine Erstimpfung sowie 45.420 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. In den Arztpraxen haben 50.743 Personen eine Erst- und 14.369 Personen eine Zweitimpfung erhalten. Hinzu kommen die Impfungen durch mobile Teams: Dies sind 13.214 Erstimpfungen und 10.926 Zweitimpfungen.

Startseite