1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona: Inzidenzwert jetzt bei 45,4

  6. >

Die Zahlen gehen im Kreis Minden-Lübbecke weiter nach oben

Corona: Inzidenzwert jetzt bei 45,4

Lübbecke/Minden

Der Wocheninzidenzwert der Corona-Infektionen im Kreis Minden-Lübbecke ist erneut deutlich gestiegen – von 39,9 am Montag auf 45,4 am Dienstag. Die Zahl der akuten Fälle ging von 229 auf 240 nach oben.

Der Wocheninzidenzwert der Corona-Infektionen im Kreis Minden-Lübbecke ist erneut deutlich gestiegen – auf jetzt 45,4. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Zum Vergleich: Die landesweite Inzidenz lag am Dienstag laut Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen bei 34,9 (+0,4). Im Nachbarkreis Herford betrug sie 45,1.

Die Zahlen der Infizierten in den einzelnen Kommunen des Mühlenkreises lauten:

Bad Oeynhausen 50 (+-0 im Vergleich zu Montag),

Espelkamp 29 (+2),

Hille 11 (+1),

Hüllhorst 17 (+1),

Lübbecke 16 (+1),

Minden 49 (+3),

Petershagen 13 (+-0),

Porta Westfalica 15 (+1),

Preußisch Oldendorf 18 (+-0),

Rahden 10 (+-0),

Stemwede 12 (+2).

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden acht Corona-Patienten behandelt, davon zwei auf der Intensivstation, die beide künstlich beatmet werden. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden derzeit keine Corona-Patienten versorgt.

Dr. Elke Lustfeld, Leiterin des Gesundheitsamtes, weist noch einmal auf einen besonderen Aspekt hin: „Wir stellen fest, dass junge Menschen, die im Alter zwischen 18 und 25 Jahren und nicht geimpft sind, schwer erkranken und intensivmedizinisch betreut werden müssen. Wir können nur an alle appellieren, sich impfen zu lassen, um schwere Krankheitsverläufe und Ansteckungen zu vermeiden.“

Startseite