1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona: Inzidenzwert jetzt bei 62,2

  6. >

Zahlen im Kreis Minden-Lübbecke gehen nach oben

Corona: Inzidenzwert jetzt bei 62,2

Lübbecke/Minden

Der Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke verharrt auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Nach 63,1 am Montag und 57,7 am Dienstag lag er am Mittwoch bei 62,2, wie das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen mitteilte. Landesweit betrug der Wert 64,6 (+5,8 gegenüber dem Vortag).

Der Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke bleibt hoch. Nach 63,1 am Montag und 57,7 am Dienstag lag er am Mittwoch bei 62,2 Foto: Daniel Karmann/dpa

395 Menschen sind derzeit laut Mitteilung der Kreisverwaltung akut an Corona erkrankt, das sind 49 mehr als noch am Dienstag gemeldet.

Die Fallzahlen in den einzelnen Kommunen des Mühlenkreises:

Bad Oeynhausen 63 (+4),

Espelkamp 43 (+5),

Hille 13 (+1),

Hüllhorst 10 (-1),

Lübbecke 28 (+3),

Minden 117 (+26),

Petershagen 26 (+1),

Porta Westfalica 38 (+7),

Preußisch Oldendorf 29 (+-0),

Rahden 14 (+4),

Stemwede 15 (+-0).

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden neun Corona-Patienten behandelt, davon zwei Personen auf der Intensivstation. Im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen wird derzeit ein Patient versorgt.

Der aktuelle Anstieg der Fallzahlen hat nach Darstellung der Kreisverwaltung verschiedene Ursachen: Neben den weiterhin vorhandenen Infektionsfällen unter Reiserückkehrern werden Ansteckungen auch im beruflichen oder familiären Umfeld beobachtet. Außerdem gibt es mehrere Fälle nach einer Teilnahme an einem Ferienlager in einem angrenzenden Kreis. Hier musste auch eine größere Anzahl Kontaktpersonen in Quarantäne gesetzt werden. Ganz überwiegend sind nicht geimpfte Personen von den Infektionen betroffen.

Startseite