1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona: Inzidenzwert steigt deutlich

  6. >

Kreis Minden-Lübbecke legt aktuelle Zahlen vor

Corona: Inzidenzwert steigt deutlich

Lübbecke/Minden

Der Wocheninzidenzwert der Corona-Infektionen im Kreis Minden-Lübbecke ist am Montag deutlich auf 39,9 gestiegen (Donnerstag 31,2, Freitag 33,8). Er liegt damit klar über der Marke von 35. Würde diese mehrere Tage überschritten, kämen auf die Bürger wieder strengere Corona-Regeln zu.

Der Wocheninzidenzwert der Corona-Infektionen im Kreis Minden-Lübbecke ist am Montag deutlich auf 39,9 gestiegen und hat damit erstmals wieder die wichtige Marke von 35 überschritten. Foto: dpa

Die Kreisverwaltung meldet zu Wochenbeginn 229 aktive Fälle. Die Zahlen der einzelnen Kommunen lauten:

Bad Oeynhausen 50 (+9 im Vergleich zum Freitag),

Espelkamp 27 (+5),

Hille 10 (+2),

Hüllhorst 16 (+2),

Lübbecke 15 (+3),

Minden 46 (+10),

Petershagen 13 (+3),

Porta Westfalica 14 (+2),

Preußisch Oldendorf 18 (+3),

Rahden 10 (+2),

Stemwede 10 (+2).

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden sieben Corona-Patienten behandelt, davon drei auf der Intensivstation. Eine Person wird künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden weiter keine Corona-Patienten versorgt.

Im Johannes-Wesling-Klinikum werden aktuell wieder jüngere Corona-Patienten behandelt, sie haben zum Teil einen schweren Krankheitsverlauf. Dr. Elke Lustfeld, Leiterin des Gesundheitsamtes, betont: „Wir stellen fest, dass junge Menschen, die im Alter zwischen 18 und 25 Jahren und nicht geimpft sind, schwer erkranken und intensivmedizinisch betreut werden müssen. Wir können nur an alle appellieren, sich jetzt impfen zu lassen, um schwere Krankheitsverläufe und Ansteckungen zu vermeiden.“

Startseite