1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Corona: Mann aus Minden gestorben

  6. >

Kreis Minden-Lübbecke legt aktuelle Zahlen vor – Inzidenzwert steigt weiter

Corona: Mann aus Minden gestorben

Lübbecke/Minden

Die sogenannte Omikron-Wand baut sich immer weiter auf. Das ist ersichtlich aus dem Corona-Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke. Er stieg am Mittwoch auf 1517,1 (Vortag 1364,3). Landesweit betrug er 1299,0. Verstorben ist im Mühlenkreis ein 71-jähriger Mann aus Minden.

Der Corona-Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke stieg am Mittwoch auf 1517,1 (Vortag 1364,3). Foto: Kristin Palitza/dpa

Aktuell infiziert sind nach Auskunft des Kreises Minden-Lübbecke 11.227 Personen (plus 253), die sich so verteilen:

  • Bad Oeynhausen 2061 (+43),
  • Espelkamp 979 (+26),
  • Hille 483 (+2),
  • Hüllhorst 363 (+8),
  • Lübbecke 1045 (+40),
  • Minden 3382 (+48),
  • Petershagen 608 (+17),
  • Porta Westfalica 1203 (+16),
  • Preußisch Oldendorf 396 (+16),
  • Rahden 418 (+7),
  • Stemwede 289 (+30).

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden 30 Corona-Patienten behandelt, davon sieben auf der Intensivstation. Eine Person wird künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen werden 15 Patienten versorgt, fünf auf der Intensivstation.

Die Kreisverwaltung gibt zu den aktuellen Infektionszahlen folgenden Hinweis: „Wegen technischer Schwierigkeiten beim Laborimport konnten heute einige Fälle nicht in das System eingetragen werden. Die Zahlen werden nachgepflegt, sobald das Problem behoben ist.“

Startseite
ANZEIGE