1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Dalhausen krempelt die Ärmel hoch

  6. >

Vereine organisieren Impfaktion in der Grundschule und sprechen von einem „tollen Erfolg“

Dalhausen krempelt die Ärmel hoch

Dalhausen

Unter dem Motto „Dalhausen krempelt die Ärmel hoch“ haben Vereine des Ortes zu einer Corona-Impfaktion im Korbmacherort aufgerufen. Und die Einladung zum niederschwelligen Impfangebot, das in kürzester Zeit von einem Team Freiwilliger organisiert wurde, stieß auf große Resonanz.

Gut gelauntes Team (von links): Dr. Tobias Pieper, Arzthelferin Antje Jendroska, Dr. Melanie Rose und Dr. Matthias Rose aus Dalhausen vor Beginn der Impfaktion Foto: Gaby Böker

Fast 350 Impfwillige haben am Mittwoch ihre Schutzimpfung in der Grundschule Dalhausen abgeholt, darunter waren 21 Bürgerinnen und Bürger, die die Erstimpfung bekommen haben.

Zügig wurden am Mittwochmittag unmittelbar nach Schulschluss die Klassenräume als Impfräume umgestaltet und so eine einmalige und entspannte Atmosphäre für die Impfaktion geschaffen. Einmaleins-Aufgaben auf der Schultafel, Schülertische mit Lesebüchern und viele bunte Basteleien bildeten die Kulisse, die die Impfwilligen erwartete.

Auf dem Lehrerpult stand die Schale mit den aufgezogenen Spritzen, während Kartenhalter und Leinwände einen improvisierten, aber wirksamen Sichtschutz boten.

Helfer haben sich zum Teil Urlaub genommen

Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus Dalhausen, die zum Teil Urlaub genommen hatten, um die Aktion zu unterstützen, sorgten neben dem erfahrenen Team der Weserberglandpraxis aus Beverungen für einen reibungslosen Ablauf der Aktion.

„Wir hatten wirklich viele großartig helfende Hände, auf die wir uns als Initiatoren der Impfaktion verlassen konnten und ohne die unsere spontane Idee innerhalb dieser kurzen Zeit nicht umsetzbar gewesen wäre. Alles Menschen, die sich im Ort und für die Ortsgemeinschaft engagieren“, erklärt Martina Grone, eine der Hauptverantwortlichen der Aktion, zufrieden. „Toll war auch, dass drei der anwesenden Mediziner und eine Arzthelferin direkt aus Dalhausen kommen und sich für den eigenen Ort engagieren konnten.“

Lange Schlönage vor dem Einlass. Die Dalhauser haben sich vom Regen nicht aufhalten lassen. Foto: Böker

Dank von allen Seiten

„Als sich eine dreiviertel Stunde vor dem geplanten Impfstart der Schulhof bereits in kürzester Zeit mit Menschen füllte und es in Strömen zu regnen begann, bekamen wir doch Respekt vor unserer eigenen Courage, so Gaby Böker als Mitinitiatorin. „Nachdem sich die Abläufe aber eingespielt hatten, hätte man glauben können, wir seien routinierte Profis im Abwickeln von Impfaktionen. Wirklich gefreut hat uns,“ hebt sie hervor, „dass uns von allen Seiten Dank aus dem Ort für die Umsetzung erreicht hat, den wir hiermit gern an alle Unterstützer weitergeben möchten.“

Aufgeräumt wurde noch am gleichen Abend und als die Reinigungskräfte zum Putzen und Desinfizieren in die Grundschule kamen, konnten die Akteure bereits auf eine gelungene Aktion zurückschauen.

Startseite
ANZEIGE