1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Das Geschäft mit dem Pferdemist

  6. >

Uwe Krystosek stellt in Neuenkirchen aus Pferdeäpfeln Blumendünger-Pellets her

Das Geschäft mit dem Pferdemist

Spenge/Melle (WB)

Mit Pferdemist Geld verdienen? Geht nicht, sagen viele Landwirte. Dass es doch funktioniert, beweist Uwe Krystosek. Vier Jahre lang hat er getüftelt und an seinen Anlagen gebaut, seit März sind die PÄDs – Pferde-Äppel-Dünger für Blumen – im freien Verkauf erhältlich.

Von Christina Bode

Mattis Krystosek hilft seinem Vater Uwe bei der Herstellung der Blumendünger-Pellets aus Pferdeäpfeln. In einer großen Halle haben die Meller eine eigene Anlage gebaut. Foto: Christina Bode

76 Pferde sind auf dem Pensionshof Hagemann-Krystosek nahe der Warmenau zwischen Melle-Neuenkirchen und Spenge-Wallenbrück untergebracht. „Pro Jahr fallen bei uns 500.000 Kilogramm Mist an“, berichtet Inhaber Uwe Krystosek. Das Problem: Landwirte, die den Mist für ihre Felder abholen, brauchen einerseits viele Hektar an Ackerfläche, andererseits kostet es dem Pferdehof eine Menge Geld.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!