1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Das Jahr der Aufbrüche

  6. >

Erste Ausstellung seit Corona-Pause: Alexandra Sonntag zieht nach Genf, will aber ihr Atelier in Herford behalten

Das Jahr der Aufbrüche

Herford

Die coronabedingte Pause, von der die bildende Kunst betroffen war, ist vorbei – und die Malerin Alexandra Sonntag sagt: „Ich verkaufe so viele Bilder wie noch nie.“ Erstmals seit langer Zeit ist die 52-Jährige wieder an einer Ausstellung beteiligt – zu sehen in Berlin. Und noch eine Neuheit: Alexandra Sonntag wird ihre Heimatstadt Bielefeld verlassen.

Von Hartmut Horstmann

Alexandra Sonntag. Foto: Hartmut Horstmann

Die Ausstellung (bis 28. August) in der Berliner Galerie Tammen trägt den Titel „Landschaft II“. Alexandra Sonntag, die ihr Atelier in Herford hat, steuert vier Bilder bei. Für sie ist die Gemeinschaftsausstellung verbunden mit einem Neustart. Bis Ende März hatte die Malerin einen festen Job, jetzt ist sie hauptberufliche Künstlerin.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!