1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Das neue Ein-Euro-Ticket kommt gut an

  6. >

Bürgerbus Werther: Schon 1074 vergünstigte Fahrscheine in den ersten sechs Monaten verkauft

Das neue Ein-Euro-Ticket kommt gut an

Werther

Jahrelang wünschten sich Fahrgäste, Verein und Stadt Werther das Ein-Euro-Ticket für den Bürgerbus. Ausgerechnet zum sprichwörtlichen 1. April dieses Jahres wurde das Ganze umgesetzt; seitdem können Fahrgäste für einen Euro 90 Minuten lang kreuz und quer im Wertheraner Stadtgebiet fahren. Vermeldete der Bürgerbus-Verein noch Mitte September einen coronabedingt starken Einbruch der Fahrgastzahlen (2020 um 40 Prozent), so gehe es jetzt langsam bergauf.

Auch Karl-Friedrich Anwander gehört zum Fahrerteam des Bürgerbus‘ in Werther. Foto: Volker Hagemann

Wie berichtet, wird der günstige Fahrpreis erst möglich, weil die Stadt den Normaltarif (2,60 Euro) mit 1,60 Euro bezuschusst, um die Attraktivität dieses Nahverkehrsangebots zu erhöhen. Die Erwartung hat sich aus Sicht des Busvereins erfüllt: „In den ersten sechs Monaten sind bereits 1074 Tickets für je einen Euro verkauft worden, mit steigender Tendenz“, berichtet Vorsitzender Heinz Deppermann. „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Die Kolleginnen und Kollegen des Fahrteams berichten, dass auch ‚neue Gesichter‘ das Angebot nutzen.“

Verein und Stadt erhoffen sich mit der Normalisierung im öffentlichen Leben steigende Fahrgastzahlen. „Wir freuen uns, dass das neue bezuschusste Ticket so gut angenommen wird. Wir sind damit offenbar auf dem richtigen Weg. Günstige Fahrpreise locken neue Fahrgäste“, findet auch Guido Neugebauer von der Stadtverwaltung. www.buergerbus-werther.de

Startseite