1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Das sagen Apotheker und Tierärzte aus dem Kreis Paderborn zu den Plänen der Bundesregierung

  6. >

Impfkampagne: Es müssen noch rechtliche Fragen geklärt werden – Termine für Kinder schnell vergriffen

Das sagen Apotheker und Tierärzte aus dem Kreis Paderborn zu den Plänen der Bundesregierung

Paderborn

Apotheker, Tierärzte, Zahnärzte: Sie alle sollen nach den Plänen der Bundesregierung das Impfen in der anhaltenden Corona-Pandemie weiter beschleunigen. Doch wollen die das überhaupt? Und wenn ja: Was sagen die Hausärzte dazu, die im Kreis Paderborn seit Monaten für die wachsende Immunisierung der Bevölkerung sorgen? Das WESTFALEN-BLATT hat sich umgehört.

Von Sonja Möller, Ingo Schmitz und Hanne Hagelgans

Tierarzt Erhard Becker – hier mit Tierarzthelferin Christina Totz – steht dem Ansinnen, dass Tierärzte bald auch impfen können sollen, positiv gegenüber. Er sieht seine Praxis dafür gut aufgestellt. Allerdings müssten erst rechtliche Fragen geklärt sein. Foto: Oliver Schwabe

Dr. Manfred Kesselmeier, Vorsitzender der Bezirksgruppe Paderborn des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe, hält es für grundsätzlich machbar, dass auch Apotheker in das Impfgeschehen eingreifen. Es sollte aber jedem selbst überlassen werden, ob er sich beteiligt, sagt der Sprecher. Nicht zuletzt gelte es noch einige rechtliche Klippen zu umschiffen, betont der Apotheker aus Paderborn.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE