1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Das sieht aus wie in einem Kriegsgebiet“

  6. >

Flutkatastrophe im Westen: Feuerwehren aus dem Kreis Höxter räumen in Hemer auf

„Das sieht aus wie in einem Kriegsgebiet“

Kreis Höxter/Hemer

Unwetter-Chaos, Katastrophenflut, zerstörerische Wassermassen, Menschen, die alles verloren haben, und Millionenschäden: Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Höxter haben bei ihrem Einsatz in den Überflutungsgebieten rund um Hemer bei Iserlohn und Altena Bilder des Grauens gesehen.

Von Michael Robrecht, Daniel Lüns, Frank Spiegel und Jürgen Drüke

Joseph Wellen (von links), Olaf Becker, Kai Bröker, Christoph Bartella, Ann-Kathrin Zelinski und Markus Gödde von den DLRG-Ortsgruppen Büren und Brakel haben am Donnerstagnachmittag bei der Evakuierung eines Campingplatzes bei Iserlohn geholfen. Foto: DLRG

„Man meint hier an manchen Stellen, man sei in einem Kriegsgebiet“, berichtet Christoph Tegethoff, Zugführer der Feuerwehr Höxter, aus einem Wohngebiet in Hemer. Die Anwohner seien fast alle betroffen und müssten mit der Wehr verdreckten Hausrat aus Kellern und Erdgeschossen räumen. „Ich habe schon viele Hochwassereinsätze erlebt, aber dies ist unfassbar“, sagte der Höxteraner, der seit Mittwochabend mit seinen 28 Kameraden im Einsatz ist.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!