1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrücker Adventsmarkt fällt aus

  6. >

Adventliches Alternativprogramm und Freitags-Shopping geplant

Delbrücker Adventsmarkt fällt aus

Delbrück

Der für das erste Adventswochenende geplante Delbrücker Adventsmarkt fällt aus. Das hat am Morgen die Marketinggemeinschaft bekannt gegeben. Betroffen von der Absage ist auch der verkaufsoffene Sonntag. Es soll jedoch ein kleines weihnachtliches Alternativprogramm geben.

Von Per Lütje

Dicht gedrängt standen die Menschen in der Vergangenheit an und vor den Ständen. Dieses Szenario möchte die Demag mit der Absage des Adventsmarktes verhindern. Foto: Lina Loos

„Die Entscheidung ist nahezu einstimmig ausgefallen“, sagte Britta Kuboth, Geschäftsführerin der Delbrücker Marketinggemeinschaft (Demag). Angesichts der steigenden Zahlen sei die Durchführung der Veranstaltung nicht zu verantworten. Der Entscheidung des Vorstandes vorausgegangen war eine Befragung unter den beteiligten Einzelhändlern. „Und selbst dort ging der Trend in Richtung Absage“, so Kuboth.

Anstelle des Adventsmarktes werden stattdessen einige Hütten in der Innenstadt aufgebaut, die von örtlichen Vereinen und Institutionen bewirtschaftet werden. Auch sollen weiteren Ausstellern, die ursprünglich am Wochenende mit von der Partie beim Adventsmarkt sein sollten, weitere Hütten angeboten werden. Geöffnet sind die Stände freitags und samstags an den vier Adventswochenenden. Zusätzlich wird die Delbrücker Innenstadt weihnachtlich illuminiert.

In der Planung, aber noch nicht endgültig abgesegnet, ist zudem ein Freitags-Shopping am zweiten Adventswochenende. Dann sollen die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet sein.

Startseite
ANZEIGE