1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Dem Eis kann man nicht trauen“

  6. >

Auf den Spuren des Klimawandels auf Forschungsexpedition: Dr. Sandra Tippenhauer berichtet in Löhne über ihre Arbeit

„Dem Eis kann man nicht trauen“

Löhne

Von Herbst 2019 bis Oktober 2020 driftete der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern, festgefroren an einer Eisscholle, durch das Polarmeer. Mit dabei die Physikerin und Ozeanographin Dr. Sandra Tippenhauer, die am Dienstag, 26. Oktober 2021, um 19.30 Uhr in der Löhner Werretalhalle von ihrer Mitwirkung an der MOSAiC-Expedition berichtet.

Von Andrea Berning

Das sieht einfach kalt aus: Als Ozeanographin auf Expedition hat Dr. Sandra Tippenhauer den Sommer im Polarmeer verbracht, mit Minustemperaturen von Juni bis August 2020. Foto: Lianna Nixon

MOSAiC – das steht für Multidisciplinary drifting Observatory for the Study of Arctic Climate (also eine Untersuchung des arktischen Klimas durch Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen). Dieses internationale Forschungsvorhaben wurde vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut koordiniert, dem Arbeitgeber von Sandra Tippenhauer. Trotzdem war nicht von Anfang an klar, ob sie an der Forschungsexpedition beteiligt sein würde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!