1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Demokratie ist verletzlich“

  6. >

Widerstandskämpfer Dr. Wolfgang Welsch spricht zum Tag der Deutschen Einheit bei CDU in Herford

„Demokratie ist verletzlich“

Herford

Ein eindrucksvolles Bekenntnis zur Demokratie und zur Freiheit hat am Sonntag Dr. Wolfgang Welsch in Herford abgelegt. Der ehemalige Widerstandskämpfer, der sieben Jahre in Stasi-Haft verbrachte und später im Westen nur knapp drei Anschlägen durch ostdeutsche Agenten entkam, war Gast des CDU-Kreisverbandes Herford und Referent bei der Feierstunde anlässlich des Tages der deutschen Einheit im Stadtpark Schützenhof.

Von Stefan Wolff

Dr. Wolfgang Welsch (Mitte), hier mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Tim Ostermann und dessen Stellvertreterin Katharina Hartwig, sprach über die Zeit als Widerstandskämpfer in der DDR. Foto: Stefan Wolff

Bei der Begrüßung nahm der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Tim Ostermann den Feiertag zum Anlass, einen kritischen Blick auf seine Partei und besonders auf ihr Abschneiden bei der Bundestagswahl in Ostdeutschland zu richten. Unter dem Beifall seiner Zuhörer forderte er eine klare Abgrenzung der CDU gegenüber der AfD und die Dialogbereitschaft mit ihren Wählern, um sie wieder für eine demokratische Partei zurückzugewinnen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!