1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Den Ernstfall üben sie mit den Erwachsenen

  6. >

Werthers Jugendfeuerwehr wird ganz praktisch auf ihre anstehenden Aufgaben vorbereitet

Den Ernstfall üben sie mit den Erwachsenen

Werther

Sieben Neuaufnahmen – das sind gute Aussichten für die nächste große Jahresdienstversammlung und vor allem für die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr in Werther. Selbstverständlich ist das allerdings keinesfalls. Auch nicht, dass die in der Jugendfeuerwehr erwachsen Gewordenen quasi „automatisch“ in den aktiven Dienst eintreten.

Von Margit Brand

Die „echte“ Uniform-Jacke passt schon: Angelina Heidenreich, Malvin Reich und Chris Wienke (von links) sind noch in der Jugendfeuerwehr Werther. Doch Übungsabende absolvieren sie bereits im Löschzug. Foto: Margit Brand

„Das war früher mal so“, sagt Wehrführer Dr. Dirk Hollmann. Er weiß: Heute ist die Konkurrenz durch andere Freizeitaktivitäten groß. Da droht dann nach mehreren Jahren Jugendfeuerwehr auch mal reichlich viel Gewohnheit. Um dem erfahrenen Nachwuchs neue und tiefere Einblicke zu ermöglichen, gibt es in Werther seit einiger Zeit die „Jugendfeuerwehr im Zug“. Das heißt: Alle (fast) 18-Jährigen, die zum Jahreswechsel in die Löschzüge wechseln dürften, nehmen bereits an den regelmäßigen Zusammenkünften und Übungsdiensten der Aktiven teil.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!