1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Den Stuhl bringt jeder selbst mit

  6. >

Städtisches Blasorchester Schloß Holte-Stukenbrock lädt am 19. September zum Konzert auf den Holter Kirchplatz

Den Stuhl bringt jeder selbst mit

Schloß Holte-Stukenbrock

Seinen letzten großen Auftritt hatte das Städtische Blasorchester Schloß Holte-Stukenbrock im Frühjahr 2020 beim Kinderkarneval in Stukenbrock. Dann kam Corona. Anfang Juni durften die Instrumente endlich wieder ausgepackt werden. „Uns war sofort klar: Wir brauchen ein Ziel, damit sich das Üben auch lohnt“, sagt Kirsten Johann-vor-der-Brüggen, Vorsitzende des Städtischen Blasorchester. Ein Open-Air-Konzert im September sollte es werden.

Von Dirk Heidemann

Bob Smith und Kirsten Johann-vor-der-Brüggen sitzen vor der St.-Ursula-Kirche schon einmal Probe. Am 19. September gibt das Städtische Blasorchester hier ein Konzert. Foto: Dirk Heidemann

Das findet nun statt. Am Sonntag, 19. September, gibt das 30 bis 35 Personen starke Ensemble ab 15 Uhr unter der Leitung von Bob Smith am Holter Kirchplatz ein gut einstündiges „Klappstuhl-Konzert“. Wer sitzen möchte, muss dafür seinen eigenen Stuhl mitbringen – oder einfach im Stehen zuhören. Der Abstand zum Orchester, das sich auf der Wiese hinter der St.-Ursula-Kirche versammeln wird, beträgt vier Meter. Die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) muss nach Absprache mit dem Ordnungsamt nicht eingehalten werden. Allerdings sollte die AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske) befolgt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!