1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Der Kasper ist wieder da

  6. >

Robert Husemann genießt die Rückkehr auf die Bühne – Auftakt des Paderborner Festivals „Kulte Open Air“

Der Kasper ist wieder da

Paderborn

„Schön, euch endlich wiederzusehen“, sagte Robert Husemann am Montag, ehe er seinen Kasper sprechen ließ. Paderborns bekanntester Puppenspieler gestand beim Festival „Kulte Open Air“ vor der Stadtbibliothek: „Ihr glaubt gar nicht, wie ich das vermisst habe!“

Von Dietmar Kemper

Mit dem Geld, das die Oma unter ihrer Matratze gebunkert hat, soll ihr der Kasper ein Haus im Grünen kaufen. Das Leben im Schatten des Rathauses ist Oma zu stressig geworden. Robert Husemann konnte dem Kasper und den anderen Figuren endlich wieder seine Stimme geben.Mit dem Geld, das die Oma unter ihrer Matratze gebunkert hat, soll ihr der Kasper ein Haus im Grünen kaufen. Das Leben im Schatten des Rathauses ist Oma zu stressig geworden. Foto: Oliver Schwabe

Nachdem er fast eineinhalb Jahre lang wegen der Corona-Pandemie keine Vorstellung mehr in der Kulturwerkstatt anbieten konnte, genoss er es sichtlich, wieder Kinder, die im Juli Geburtstag haben, zu „Kasper-Rittern“ zu schlagen und für alle das Stück zu spielen, mit dem im April vor 20 Jahren die „Paderborner Puppenspiele“ in der „Kulte“ begonnen hatten. „Kasper kauft ein Haus“ heißt der Klassiker mit viel Lokalkolorit, und diesmal lief alles glatt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!